| 00.00 Uhr

Goch
Gocher Marktplatz im Zeichen des Advents

Goch: Gocher Marktplatz im Zeichen des Advents
FOTO: EVERS
Goch. GOCH (miba) In der Gocher Weihnachtsmarkt-Geschichte spielt das Jahr 2013 eine wichtige Rolle. Denn vor vier Jahren hatte sich der Werbering dazu entschlossen, das Konzept komplett zu überarbeiten. Nachdem 2008 der Weihnachtsmarkt auf Graefenthal Premiere feierte und sich einige Geschäftsleute spontan zusammengeschlossen hatten, um in den Straßen der Innenstadt die sogenannte Weihnachtsstraße entstehen zu lassen, platzierten die Verantwortlichen die Buden 2013 wieder auf dem Marktplatz. Und feierten obendrein die Premiere des Eisstockschießens, das sich seitdem zum festen Bestandteil des Weihnachtsmarktes gemausert hat. Regelmäßig ist die Bahn von Vereinen und Gruppen ausgebucht, sogar für parallele Kinderbetreuung ist gesorgt. Und seit dem vergangenen Jahr gibt es noch eine weitere Attraktion: Der Weihnachtsmann lädt (am Samstag und Sonntag) Kinder in sein Wohnzimmer ein und hat (nach vorheriger Absprache) für jeden kleinen Besucher ein paar persönliche Worte vorbereitet.

Zusätzlich gibt es bis Sonntagabend natürlich viele Verkaufsstände, Leckereien und eine Menge Live-Musik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Gocher Marktplatz im Zeichen des Advents


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.