| 00.00 Uhr

Goch
Gocher Prinzenpaar besucht das Schlachtfest der KAB

Goch. Johannes III. und Yvonne II. sorgten für Stimmung.

Die Karnevalssession begann bei der KAB (Katholische Arbeitnehmer Bewegung) Goch mit dem jährlichen Schlachtfest. In einem vollbesetzen Saal des Hotels Litjes in Goch startete sie mit der Begrüßung von Georg Halmans und Theo Janhsen, die auch gleich schon die erste Büttenrede zum Besten gaben.

Ein abendlicher Höhepunkt war der Besuch des Gocher Prinzenpaares, Johannes III. und Yvonne II., samt Gefolge, das in ihrer Narrenburg ein Gastspiel gab. Der jährlichen Aufgabe, die und den ältesten Besucher zu ehren, kamen die Tollitäten gerne nach. Dorothea Tausch und Gerd Verhülsdonk waren die Gewinner, die sich über eine Flasche Wein freuen durften, die laut Prinz Johannes auch gerne zusammen getrunken werden darf. Die Minis der Freiwilligen Feuerwehr Goch waren anschließend stolz darauf, ihre Fähigkeiten im Tanzen beweisen zu können. Als 28 Astro-Clowns ernteten sie die erste Rakete des Abends. "Christa auf Tour" alias Christa Verrieth berichtete, unterlegt mit Gitarrenbegleitung und Gesang, über eine Familien-Weltreise und ihre Tücken. Niederländern Deutschunterricht erteilte die "Schützenkönigin Annemarie" alias Achim Verrieth, die zudem auf der Suche nach einem für sie passenden Mann war. Theo und Hanni Schreuder als "Stin und Pitt" klagten über Altersbeschwerden, die vor ihnen sowie ihren Lebenspartnern nicht Halt machten.

"Die Stadt ist leer, es stehen keine Autos mehr" trällerte Rob Miesen und sprach damit vielen Bürgern aus der Seele. Als Rapper gab er ein altes Gocher Lied zum Besten und berichtete von seiner Shopping-Tour durch die Gocher Geschäftswelt. Zur fortgeschrittenen Zeit begeisterte die KAB-Männergruppe als die "Oldies der KAB" mit alten, jedem bekannten Karnevalsliedern, die zum Mitsingen animierten.

Als letzter Höhepunkt des Abends fand die Verlosung statt, bei der so manch einer sein sonntägliches Mittagessen ergattern konnte. Musikalisch begleitete Andreas Janhsen den Abend.

Weitere Informationen über die Katholische Arbeitnehmer Bewegung gibt es im Internet auf www.kabgoch.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Gocher Prinzenpaar besucht das Schlachtfest der KAB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.