| 00.00 Uhr

Goch/Weeze
Großer Feuerwehreinsatz in Weeze

Goch/Weeze: Großer Feuerwehreinsatz in Weeze
Der Inhalt der Container war nur Wasser. FOTO: schulmann
Goch/Weeze. Der ursprünglich im Raum stehende Säureverdacht bestätigt sich nicht.

In dem Neubaugebiet an der Matthias-Claudius-Straße in Weeze hat es einen Großeinsatz der Feuerwehr gegeben. Am Sonntagabend hat ein Fußgänger an einer der Neubauten gesehen, wie Flüssigkeit aus einem 1000-Liter-Container ausläuft. Weil der mit Gefahrenzeichen beklebt war, alarmierte der Passant gegen 19.30 Uhr die Einsatzkräfte.

"Wir sind davon ausgegangen, dass es sich um einen Schadstoff handelt und haben das Gebiet weiträumig abgesperrt", sagte Michael Winthuis, Leiter der Weezer Feuerwehr und an jenem Abend Einsatzleiter.

Weil in dem Neubaugebiet noch keine Menschen wohnen, musste die Feuerwehr die Häuser nicht evakuieren.

Die Feuerwehr Weeze, die Löschgruppe Wemb und die Einheit für gefährliche Stoffe und Güter (GSG-Gruppe) waren mit insgesamt rund 60 Kräften im Einsatz. Allerdings gab es relativ schnell Entwarnung: "Wir konnten die Bauherrin telefonisch erreichen. Sie sagte uns, dass in dem Container nur Wasser sei." Daraufhin war die ausgelaufene Flüssigkeit noch getestet worden. Das Ergebnis bestätigte die Aussage der Bauherrin.

Die Straßen wurden später wieder von den Einsatzkräften freigegeben. Der Einsatz war für die Feuerwehr und die GSG-Gruppe gegen 20.45 Uhr beendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Weeze: Großer Feuerwehreinsatz in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.