| 00.00 Uhr

Goch
Gymnasiasten spielen Kästner

Goch. Die Theater-AG des Gocher Gymnasiums führte jetzt Erich Kästners jüngst wiederentdecktes Theaterstück "Klaus im Schrank oder Das verkehrte Weihnachtsfest" aus den 1930er Jahren auf. Unter der Leitung ihrer Lehrerinnen stellten die Schüler in vollkommener Eigenarbeit ein sehr sehenswertes Theaterstück auf die Beine, organisierten Requisiten und Kostüme, bauten spektakuläre Kulissen und kümmerten sich um Musik, Technik und PR. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. In knapp 90 Minuten führten die Mitglieder der Theater-AG ein Stück auf, das sowohl zum Lachen als auch Nachdenken einlud und das Publikum in eine fantastische Welt entführte.

Schauspielerisches Engagement, Witz und das passende Maß an Ernsthaftigkeit sorgten dafür, dass selbst der Kunstschnee und die Plastiktanne mitten im Januar niemanden mehr störten. Denn eigentlich sollte Kästners Weihnachtsmärchen in der Adventszeit unter dem Weihnachtsbaum aufgeführt werden, was leider durch den ein oder anderen Krankheitsfall verhindert wurde. Eine gut gefüllte Schulaula und der Applaus der Zuschauer belohnten die Schülerinnen und Schüler letztendlich an beiden Tagen für ihr Engagement und ihr schauspielerisches Können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Gymnasiasten spielen Kästner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.