| 00.00 Uhr

Goch
Hauptportal von St. Antonius in Kevelaer wegen Riss gesperrt

Goch. Es ist eine kuriose Situation: Ausgerechnet der Hagelschaden sorgte dafür, dass ein anderer Schaden an der St. Antonius Kirche überhaupt auffiel. Bei dem Unwetter im Juni waren nämlich Scheiben des Gotteshauses beschädigt worden. Als die Glasfirma Hein Derix die Reparaturarbeiten in Angriff nahm, fiel einem Mitarbeiter auf, dass der Fenstersturz oberhalb des Hauptportals der Kirche einen Riss hat. "Von innen ist dieser Schaden nicht zu sehen, er wäre sonst vermutlich gar nicht entdeckt worden", sagt Pfarrer Andreas Poorten. Um die Sicherheit der Kirchenbesucher nicht zu gefährden, ist sofort das Hauptportal gesperrt worden. Momentan muss das Gotteshaus über die Kapelle und das Turmportal betreten werden. "Wir gehen hier kein Risiko ein, denn es besteht die Gefahr, dass Steine herausbrechen und herunterfallen könnten", sagt Poorten.

Bevor der Riss ausgebessert werden kann, sollen die genauen Baupläne eingesehen werden, um zu entscheiden, wie weiter vorgegangen wird.

Obwohl die Kirche noch gar nicht so alt ist, weil sie nach einem Brand im Jahr 1982 neu aufgebaut wurde, gestaltet sich die Suche nach den Konstruktionsplänen schwierig. "Jetzt wird versucht, im großen Archiv des Bistums die Unterlagen zu bekommen", erläutert der Geistliche.

Bis aber diese Dokumente nicht vorliegen, sei es noch nicht möglich abzuschätzen, wie aufwändig die Sanierungsarbeiten sein werden. Daher steht auch nicht fest, wie hoch die Kosten sein werden.

Ziel ist, die Arbeiten so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen, um das Hauptportal wieder öffnen zu können. In nächster Zeit bleibt dieser Zugang aber erst einmal gesperrt.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Hauptportal von St. Antonius in Kevelaer wegen Riss gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.