| 00.00 Uhr

Goch-Asperden
Hedwig und Anton Peters feiern Goldhochzeit

Goch-Asperden. Die Eheleute Hedwig und Anton Peters feiern ihre Goldhochzeit. Vor 50 Jahren, im September 1965, haben sich die beiden das Eheversprechen - erst beim Standesamt in Kalkar, 10. September, dann kirchlich in Niedermörmter, 12. September - gegeben. Auf dem Hommersumer Erntedankfest 1962 haben sich die beiden kennengelernt.

Hedwig Peters, geborene Brüker, ist 1941 als zweites von sechs Geschwistern in Kalkar geboren. Sie ist auf dem elterlichen Hof in Niedermörmter aufgewachsen und arbeitete nach der Landwirtschaftslehre viele Jahre zuhause. Dann war sie 25 Jahre lang als Milchkontrollassistentin am Niederrhein tätig.

Anton Peters ist 1941 in Hommersum geboren. Er hat einen Bruder. Sein Vater ist nie aus dem Krieg zurückgekommen. Anton machte seine Ausbildung bei der Dampfmolkerei Hassum. Bis zu Schließung arbeitete Anton zehn Jahre in der Molkerei. Danach zweieinhalb Jahre als Kraftfahrer und zuletzt mehr als dreißig Jahre bei den Deutschen Lebensmittelwerken "de Botter" in Kleve. Seit dem 1. August 2001 ist das Ehepaar im Ruhestand und baute 2003 ein Haus in Asperden. Sie brachten und bringen sich auch weiterhin aktiv im kirchlichen und im Vereinsleben ein und die Rheinische Post gehört zu ihrer täglichen Lektüre. Jetzt machen zwei Kinder, zwei Schwiegerkinder und fünf Enkel die Familie komplett. Nach dem Dankamt in der St. Vincentius Pfarrkirche Asperden am Samstag, 12. September, um 9.30 Uhr, wird die Goldhochzeit zu Hause im Festzelt mit Familie, Nachbarn, Freunde und Bekannte gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Asperden: Hedwig und Anton Peters feiern Goldhochzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.