| 00.00 Uhr

Goch
Herbert Maassen ist neuer Schützenkönig der Georgius-Gilde

Goch. Mit dem insgesamt 56. Schuss sicherte sich Maassen den Titel. Mit Gattin Hanny wird er am 3. Oktober inthronisiert.

Das traditionelle Königsfest der St.-Georgius-Gilde wurde mit einem Gottesdienst eingeläutet. Zum gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus konnte Hauptmann Hermann Bäcker die Gildenfamilie mit dem noch amtierenden Königspaar, Ralf und Monika Balzercak, sowie Pater Yoseph Bugalit begrüßen. Im anschließenden offiziellen Teil wurde Luca Hermsen als Neumitglied in die Gilde aufgenommen. Bei einer Jubilar-Ehrung erhielt Rudolf Koppers für seine 25-jährige Mitgliedschaft den Jubiläumsorden in Silber.

Am Nachmittag traf sich die Gildenfamilie auf dem Vereinsgelände "op den Doelen" . Hier war alles optimal vorbereitet, denn am Tag zuvor hatten die Mitglieder den Platz hergerichtet und den Kranz für das neue Königspaar gebunden. Im Schützenhaus war ein von den Gildedamen gespendetes Kuchenbuffet angerichtet, an dem man sich vor den weiteren Aktivitäten stärken konnte. Für die Kinder waren auf dem Gelände Spiele aufgebaut und auch die Erwachsenen vergnügten sich beim Nagelbalken-Klopfen und Bierkrug-Schieben. Auch eine Abordnung der befreundeten St.-Barbara-Gilde aus Veghel war zwischenzeitlich eingetroffen.

Den anschließenden Auftakt des Vogelschießens machten die ehemaligen Könige, die um die Kaiserwürde schossen. Mit einem gezielten Schuss gelang es Georg Aldenhoven, den Vogel von der Stange zu holen. Vom Hauptmann bekam der stolze Gewinner die Kaiserkette überreicht. Zwischenzeitlich galt es für die Damen unter der Leitung von Schießmeister Jochen Schouten beim Luftgewehr-Preisschießen gute Ergebnisse zu erzielen. Den Wanderpokal und 1. Preis errang mit lupenreinen 30 Ringen Hanny Maassen vor Dagmar Lommen, Karin Bäcker, Ida Aldenhoven und Angelika Schouten. Dann wurde der Königsvogel hochgezogen, um den Gildenkönig 2015 zu ermitteln. Zuerst galt es, den Kopf abzuschießen. Mit dem 49. Schuss gelang dies Maria van Baal. Die Flügel wurden von Jolanta Müsken (26. Schuss) und Erwin Toenders (4. Schuss) abgeschossen. Der Schwanz fiel nach dem 49. Schuss, abgefeuert von Veronika Creon.

Zum eigentlichen Königsschießen fanden sich mehrere Anwärter ein, um den Rumpf des Vogels zu "lockern". Doch während des "Locker-Schießens" war es dann Herbert Maassen vergönnt, noch vor Anbruch der Dunkelheit mit dem 56. Schuss den "Adler" von der Stange zu holen.

Unter anhaltendem Jubel der Schützenschar, Gäste und Schaulustigen wurde der frisch gebackene König standesgerecht auf Schultern über den Schießplatz getragen, wo er die Glückwünsche entgegennahm. Im Namen der Gildenfamilie gratulierte Hauptmann Hermann Bäcker dem Königspaar und überreichte die "kleine Königskette" und Blumen für die Königin. Zu Adjutanten des neuen Regenten wurden Hans und Ursel Coenen und Matthias Aldenhoven ernannt. Ihnen war es vorbehalten, im Namen des neuen Königspaares Freibier auszuschenken. Eine Gruppe war zwischenzeitlich ausgerückt, um das Haus des neuen Königspaares in der Weseler Straße mit dem Kranz zu schmücken.

Maassen wird beim Krönungsball am 3. Oktober im Rittersaal des "Hotel de Poort" als 341. Gildenkönig festlich inthronisiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Herbert Maassen ist neuer Schützenkönig der Georgius-Gilde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.