| 00.00 Uhr

Goch
Herbstkirmes und Flachsmarkt in Goch

Herbstkirmes und Flachsmarkt 2015 in Goch
FOTO: Stade, Klaus-Dieter (kds)
Goch. Bevor die fliegenden Händler am Dienstag das Kommando übernehmen, lockt die Herbstkirmes ab Samstagmittag mit Attraktionen für die ganze Familie. Erstmals wird das Volksfest vom neuen Bürgermeister Ulrich Knickrehm eröffnet. Von Anja Settnik

Nach einem Jahr könnte das Schuhputzzeug aufgebraucht, der hölzerne Suppenlöffel zerbrochen, die Stützwäsche verschlissen sein - macht nichts, der nächste Flachsmarkt steht schon vor der Tür. Wie immer am letzten Dienstag im Oktober steht das Freiluft-Kaufhaus den Gochern und vielen Fans aus der Umgebung wieder offen. 250 fliegende Händler präsentieren den Flachsmarkt-Besuchern wieder ihre Waren, oben angesprochene Kostbarkeiten inklusive.

An den Ständen auf dem Marktplatz und den übrigen Innenstadt-Straßen gibt es Dinge, die in Warenhäusern sonst kaum noch erhältlich sind: So bekommt man noch echte Hausfrauenkittel, Solinger Stahlwaren oder Spezialreiniger, deren Gebrauch lautstark demonstriert wird. Wo das Wort "marktschreierisch" herstammt, wird dabei hörbar. Nicht zuletzt das hemdsärmelige Anpreisen, mit Anzüglichkeiten gerne auch der derben Art gewürzt, ist ein Publikumsmagnet. Zu bekommen sind Kleidung, Kurzwaren, Nachtwäsche, Fanartikel, Stoffe, Gardinen und vieles andere, für das es kaum Sammelbegriffe gibt.

Der Flachsmarkt bietet ein beachtliches Sortiment. FOTO: EVERS

Die Flachsmarkt-Stände haben zwischen etwa 7 und 18 Uhr geöffnet. Um sieben Uhr ist es in diesen Herbsttagen zwar noch dunkel, doch das stört die Kundschaft, die zum Teil mit dem Auto aus der weiteren Nachbarschaft anreist, nicht. Die Männer und Frauen, die den Termin im Jahreskalender markiert haben, parken irgendwo in der Nähe und marschieren dann auf die Budengassen zu. Meist ausgestattet mit leeren Taschen und Beuteln, die anschließend gut gefüllt werden. Mit Wäsche, Wurst und Haushaltshelfern aller Art.

Zum Flachsmarkt im Oktober gehört aber auch die Herbstkirmes in der Innenstadt. Sie beginnt bereits am Samstag, 24. Oktober, um 15 Uhr mit dem Fassanstich durch den neuen Bürgermeister Ulrich Knickrehm. Der wurde erst gestern Abend mit der Ratssitzung in sein Amt eingeführt und hat gleich ein echtes Highlight vor der Nase. Mal sehen, ob er das Kirmesbier ans Laufen kriegt . . .

Dann liegen vor den Gochern und den Besuchern vier Tage Volksfeststimmung mit vielen Attraktionen. Der Phoenix etwa wird die Fahrgäste ordentlich durchwirbeln. Im Geisterhotel, einem Laufgeschäft, werden die Besucher in die Irre geführt. Damit auch der Handel einen Gewinn von diesem besonderen Wochenende hat, ist der Kirmes-Sonntag auch in diesem Jahr von 12 bis 17 Uhr verkaufsoffen.

Der Straßenverkehr muss auf Flachsmarkt und Kirmes Rücksicht nehmen. Gesperrt werden folgende Straßen und Plätze: Der Marktplatz, der Klosterplatz an der Mühlenstraße sowie der Frauentorplatz stehen zum Befahren und Parken nicht mehr zur Verfügung. Für den Wochenmarkt wird am heutigen Freitag die Markt-Südseite einschließlich Frauenstraße bis Einmündung Roggenstraße gesperrt. Dieser Bereich wird ebenfalls am 27. Oktober für den Flachsmarkt gesperrt.

Die Mühlenstraße zwischen Adolf-Kolping-Straße und Jakobstraße ist bis Mittwoch 8 Uhr gesperrt. Ab dem morgigen Samstag bis Dienstag, 22 Uhr, werden die Westseite des Marktplatzes zwischen Steinstraße und Mühlenstraße sowie die Mühlenstraße zwischen Markt/Westseite und Adolf-Kolping-Straße gesperrt.

Von Montagabend (26. Oktober) bis Dienstag, 27. Oktober, 22 Uhr, sind Sperrungen in den Bereichen Herzogenstraße, Am Steintor, Balfourweg, Bahnhofstraße bis Wiesenstraße, Wiesenstraße von Bahnhofstraße bis Brückenstraße, Brückenstraße von Wiesenstraße bis Markt sowie Steinstraße erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Herbstkirmes und Flachsmarkt 2015 in Goch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.