| 00.00 Uhr

Goch
Karnevalisten erobern Gocher Kreisverkehr

Goch: Karnevalisten erobern Gocher Kreisverkehr
Ein Modell des Harlekins, der in Goch aufgestellt wird. FOTO: Evers
Goch. Die Autofahrer, die in diesen Tagen in die Gocher Innenstadt wollen, haben es längst bemerkt: es tut sich was inmitten des bisher eher übersichtlich gestalteten Kreisverkehrs am Bahnhofsplatz. Ein Sockel wurde installiert, aus dem vier Metallrohre ragen, am Wochenende wird das Projekt vollendet. Denn dann wird hier Gochs neue (karnevalistische) Ikone aufgesetzt. Von Michael Baers

Der Vorsitzende des Festkomitees Gocher Karneval, Frank Bömler, erklärte, um was es sich dabei handelt: "Wir werden dort einen vier Meter hohen bunten Harlekin installieren, dessen Farben alle karnevalstreibenden Vereine repräsentieren und ein Symbol für die Begeisterung der Bürger für die fünfte Jahreszeit darstellt."

Entworfen hat die Figur Künstler und Karnevals-Urgestein Mike Theissen, gesponsert wurde die rund 13 000 Euro teure Statue von den hiesigen Stadtwerken, der Sparkasse sowie weiteren Unterstützern. Die Idee allerdings stammt aus Italien. Im Vorjahr waren Bürgermeister Karl-Heinz Otto und Peter Toenders (KCC) zu Gast beim Sommerkarneval in Putignano. Dort sahen sie die "Farinella", die stellvertretend für gute Laune, Leichtigkeit und Lebensfreude steht. "So etwas brauchen wir auch", hieß es da prompt. Seither arbeitete Theissen fleißig am Entwurf und andere an der Finanzierung. Am Prinzenvorstellungs-Samstag um 17.11 Uhr wird der Harlekin nun also eingeweiht, ab dann wird die Figur das närrische Aushängeschild der Stadt Goch vom viel befahrenen Kreisverkehr aus grüßen. Übrigens dauerhaft, denn für den bislang Namenlosen gilt nicht, dass am Aschermittwoch alles vorbei ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Karnevalisten erobern Gocher Kreisverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.