| 00.00 Uhr

Uedem
Kaum Interesse an Glasfaser-Ausbau in Uedem

Uedem. Mit der Deutschen Glasfaser Unternehmensgruppe aus Borken hat die Gemeinde Uedem einen Partner gefunden, der bereit ist, eine Glasfaserinfrastruktur bis ins Haus zu realisieren.

Die seit August laufende Nachfragebündelung, die am kommenden Montag, 31. Oktober, endet, hat bisher nur eine Nachfrage von 14 Prozent der im Plangebiet Uedem, Keppeln und Uedemerbruch liegenden Haushalte gebracht. Voraussetzung für die Verlegung des Glasfasernetzes ist aber, dass mindestens 40 Prozent der Haushalte das neue Netz auch nutzen wollen und dies mit der Unterzeichnung eines Vertrages (Interessensbekundung) gegenüber der Deutschen Glasfaser deutlich machen.

"Ein leistungsstarkes und zukunftsfähiges Breitbandnetz ist sowohl für die Einwohner in unserer Gemeinde, als auch für Unternehmer (Handel, Gewerbe und Industrie) von zukunftsweisender Bedeutung. Entscheidungen zu Gewerbeansiedelungen oder Wohnsitznahmen werden sich absehbar immer stärker an der Verfügbarkeit eines ,schnellen' Internets ausrichten", erklärt Bürgermeister Rainer Weber.

Am Samstag findet auf dem Marktplatz in Uedem rund um den Seemannbrunnen von 11 bis 15 Uhr ein Aktionstag der Deutschen Glasfaser mit einem Rahmenprogramm statt.

Am Montag, 31. Oktober, ist der Stand von 16 bis 19 Uhr erneut geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Kaum Interesse an Glasfaser-Ausbau in Uedem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.