| 00.00 Uhr

Goch
Kevelaer steht Kopf

Goch: Kevelaer steht Kopf
Goch. Christi Himmelfahrt startet die Kirmes in Kevelaer. Ein Highlight soll der 40 Meter hohe Jekyll & Hyde sein. Bürgermeister Pichler will ihn testen. Von Sebastian Latzel

Beim traditionellen Rundgang zur Eröffnung der Kirmes sollten alle Gäste lieber etwas Distanz zu Bürgermeister Dominik Pichler halten. Der neue Verwaltungs-Chef kündigte nämlich mutig an, bei seiner ersten Kirmes in offizieller Funktion auch alle Fahrgeschäfte auszutesten. "Mal sehen, wie lange ich das durchhalte", sagte Pichler bei der Vorstellung des Programms der Kirmes, die vom 5. bis 9. Mai stattfindet. Das Versprechen ist durchaus ambitioniert, denn in diesem Jahr sind wieder einige Großgeräte dabei, die schon Einiges an Wagemut und gesundem Magen verlangen. Heinz-Josef Theunißen von der Stadt Kevelaer hatte mit seinem Team wieder die Qual der Wahl. Mehr als 200 Bewerbungen gab es für die Kirmes. 65 Schausteller bekamen schließlich den Zuschlag.

Die Highlights Es sind vor allem drei Geräte, die einiges an Mut verlangen. Bei Jekyll and Hyde werden die Kirmesgäste an einem langen Arm 41 Meter hoch in die Luft gehoben. Dann geht es auch noch kopfüber weiter. 2014 war das Gerät schon mal da und kam bestens an. "Ich habe eine Testfahrt aber lieber abgelehnt", berichtet Theunißen schmunzelnd. Den Rocket, der direkt daneben stehen wird, hat der Mann von der Verwaltung dagegen bereits selbst ausprobiert. "Nichts schlimmes", lautet sein Urteil. Als drittes Großgerät wird der Kick down aufgebaut, eine rotierende Scheibe, die sich auch noch seitlich in die Höhe schraubt. Nicht fehlen dürfen die Klassiker Autoscooter und Disco-Jet. Gefragt bei den Kindern ist das Trampolin, das am Roermonder Platz aufgebaut wird.

Die Eröffnung Auftakt der Kirmes ist am Donnerstag, 5. Mai, um 10.30 Uhr mit einem kurzen Umzug der "Swingenden Doppelzentner". Um 11 Uhr eröffnet Dominik Pichler das Fest begleitet von Fassanstich, Böllerschüssen und Happy Hour auf den Fahrgeschäften.

Der Festgebende Verein Ausrichter ist diesmal die Bürger-Schützen-Gesellschaft Kevelaer. Die Schützen stellen mit Norbert Platzer auch den Festkettenträger. Die Übergabe der Festkette erfolgt am Samstag, 7. Mai, um 9 Uhr am Rathaus durch den Bürgermeister. Für die Festkette wird diesmal auch eine Plakette für den früheren Präsidenten Gerd Plümpe gestiftet. Diese Plakette wird dauerhaft an der Kette bleiben. Damit sind mit Arnold Dyx, Josef Aengenheyster und Johann Willems jetzt alle früheren Präsidenten der Geselligen Vereine auf der Kette vertreten. Am Samstag wird um 9.30 Uhr ein feierlicher Gottesdienst in der Basilika gefeiert. Anschließend zieht nach dem Mariengruß der große Festumzug durch die Stadt. Montag startet der Umzug zur Rückgabe der Festkette eine halbe Stunde später um 10 Uhr.

Disco Neu ist ebenfalls, dass am Freitagabend bereits eine Disco im Festzelt stattfindet. Organisator ist die Junge Union. Einlass haben alle ab 16 Jahren, der Eintritt kostet sechs Euro. DJ Tom Pulse will für Stimmung sorgen. "Eine Disco gab es früher schon mal, es soll ein Versuch sein. Je nachdem, wie die Sache läuft, könnte sie auch wiederholt werden", meint Peter Tenhaef, Präsident der Geselligen Vereine. Komplettiert wird das Kirmesprogramm durch die Stadtmeisterschaft der Faustkämpfer am Sonntag ab 15 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Kevelaer steht Kopf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.