| 00.00 Uhr

Goch
kfd-Frauen unterwegs in Wuppertal und Solingen

Goch: kfd-Frauen unterwegs in Wuppertal und Solingen
66 Frauen aus Goch nahmen an der Tour teil. FOTO: PRIVAT
Goch. Zum ersten gemeinsamen Jahresausflug waren alle interessierten Frauen aus den beiden bis Ende 2014 selbstständigen kfd's Liebfrauen und Arnold-Janssen eingeladen. Die erste Herausforderung für das Leitungsteam bestand darin, für eine hohe Anzahl von Frauen bisher noch nicht angefahrene, attraktive Ziele zu einem erschwinglichen Preis zu finden.

Das gelang mit einem übergroßen Reisebus und einem privaten Kleinbus, so dass sich 66 Frauen nach dem Reisesegen von Pater Yoseph Bugalit an der Arnold-Janssen-Kirche gut gelaunt auf den Weg ins Bergische Land machten.

Bei bedecktem aber trockenem Wetter startete man zunächst Richtung Wuppertal. Im Ortsteil Vohwinkel stiegen die Gocherinnen in die Schwebebahn, die nicht nur als Touristenattraktion, sondern auch als schnellste Verbindung im Tal bis Oberbarmen gilt. Einen großen Teil der Strecke schwebt die Bahn über der Wupper und man hat - sofern die Bahn nicht durch eine so große Reisegruppe überfüllt ist - einen schönen Blick über das Bergische Land.

Nach kurzer Busfahrt zum Schloss Burg in Solingen blieb dort genügend Zeit zur freien Verfügung und für die gebuchte Führung zum Thema "Speis und Trank". Wie ernährten sich die mittelalterlichen Menschen, welche Rolle nahm die Ernährung im ständigen Überlebenskampf ein, welche Tischsitten herrschten oder wie wurde der Haushalt damals organisiert? Geschichte und Geschichten über die Grafen Berg - die Erbauer der inzwischen wiederhergestellten Burganlage - erfuhren die Gocherinnen ebenso wie Wissenswertes über den im Burghof auf Anordnung Karls des Großen angelegten Kräuter-Heil/Giftgarten.

Letztes Ziel der Reise war der denkmalgeschützte Botanische Garten in Solingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: kfd-Frauen unterwegs in Wuppertal und Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.