| 00.00 Uhr

Goch-Kessel
Kirmes-Wochenende in Kessel

Goch-Kessel. Bei der Inthronisierung von Gabi Thönnißen spielte auch das Wetter mit.

Zu den vielen veranstaltungen, die rund um das Kesseler Kirmeswochenende stattfanden, gehörte unter anderem die Folgeveranstaltung des im vergangenen Jahr erstmals durchgeführten Kegelturniers im Festzelt. Wieder waren 32 Teams zur Stelle, um sich auf die Jagd nach Pokalen und Sachpreisen zu machen. Am Ende setzten sich "Die Wasserscheuen" im Finale gegen "Back to Fun" durch.

Am Samstag hielt Petrus die Wolkenschleusen geschlossen und schuf somit gute Voraussetzungen für das Thomas-Zwanziger-Gedächtnisturnier der "Alten Herren" der Spielvereinigung Kessel. Sieger wurde das Team der DJK Hommersum-Hassum. Der Sonntag und der Montag der Kesseler Kirmes gehörten dem Schützenverein Kessel-Nergena und der Musikkapelle des Schützenvereins. Pastor Norbert Hürter hielt empfing zum Kirmeshochamt in der Kirche, der von der Musikkapelle begleitete Gottesdienst endete mit der traditionellen Kranzniederlegung am Ehrenmal. Anschließend führte der Zugweg zurück in Richtung Kirmeszelt, um dort einen geselligen Dorfnachmittag zu feiern. Wichtig war hierbei die Bekanntmachung der neuen Majestäten. Die ganze Aufmerksamkeit widmete sich der Proklamation der siebten Königin des Schützenvereins Kessel-Nergena, Gabi I. Thönnißen und Prinzgemahl Manfred I. Thönnißen. Nach deren Ausrufung wurde der Jungschützenkönig Jonas Kewitsch in sein Amt eingeführt, anschließend das Kinderkönigspaar Max Bömler und Lilly Blobel proklamiert. Zum Abschluss wurden die Preisträger des letzten Königsschießens ausgezeichnet und Ehrungen durchgeführt. Hierbei wurde Gerd Pauls unter dem Applaus aller Anwesenden mit einem Orden für seine 70-jährige Vereinszugehörigkeit im Schützenverein Kessel-Nergena ausgezeichnet. Untermalt wurde der Nachmittag von einem Konzert der Musikkapelle des Schützenvereins.

Am Montag trafen sich die Schützen und empfingen die geladenen Gäste der Nachbarvereine sowie die Abordnungen der Kesseler Vereine am Vereinslokal Stoffelen zum Umzug durch das Dorf. Mit dabei waren Abordnungen der St.-Stephanus-Gilde Kessel, der St.-Willibrord-Bruderschaft Hassum und des Schützenvereins Asperden.

Im Kirmeszelt lud die Regentin dann zum großen Krönungsball ein. Der 1. Vorsitzende des Schützenvereins, Willi Geurtz, begrüßte in einem randvoll gefüllten Zelt die geladenen Vereine und bedankte sich für die große Teilnahme am Umzug durchs Dorf. Traditionell erwiesen alle Musikzüge dem neuen Königspaar ihre Referenz; anschließend empfing Königin Gabi I. die Gratulanten und Königspaare der geladenen Vereine.

Bei ausgezeichneter Stimmung erlebten die Schützenfamilie und die zahlreichen Besucher bis in die frühen Morgenstunden einen prächtigen und stimmungsvollen Krönungsball.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Kessel: Kirmes-Wochenende in Kessel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.