| 00.00 Uhr

Goch-Hassum
Klaus Janßen ist König in Hassum

Goch-Hassum. Mit dem 250. Schuss setzte er sich gegen seine Mitbewerber durch.

Begonnen hatte der Schützennachmittag mit andauerndem Regen, so dass die Messe zur Eröffnung des Königsschießens kurzerhand in die Pfarrkirche St. Willibrord verlegt werden musste. Das regnerische Wetter drückte auch zunächst auf die Stimmung im Dorfhaus und auf dem Dorfplatz, nachdem mit dem Ehrenschuss der amtierenden Königin und Brudermeisterin Gitti Verhülsdonk das Vogelschießen eröffnet wurde. Dennoch wurde der Königsvogel schnell seiner Trophäen beraubt. Schießmeister Franz Janßen konnte als Preisträger Willi Roelofs (Kopf, 43.

Schuss), Nick Janßen (rechter Flügel, 54. Schuss), Lisa Pitz (linker Flügel, 79. Schuss) und Robert Schilling (Stoß, 127. Schuss) feststellen. Damit gingen alle Preise des Vogels an Schützen aus den musizierenden Abteilungen der Bruderschaft. Nach einer kurzen Pause und einem etwas schleppenden Beginn beim Wettstreit um die Königswürde ging es dann in den frühen Abendstunden in die "heiße Phase". Drei Schützen (eine Frau und zwei Männer) bemühten sich um den Rest des Vogels. Der Jubel bei den bei Sonnenschein noch zahlreich anwesenden Schützen und Gästen auf dem Festplatz war dann groß, als dann mit dem genau 250.

Schuss der König für das kommende Schützenjahr gefunden war. Klaus Janßen war der Glückliche. In einem kurzen Umzug durch das Dorf zeigte sich das zukünftige Königspaar Klaus und Steffi Janßen den Hassumern. Anlässlich der Kirmes wird das neue Königspaar die Insignien übernehmen und die St.-Willibrord-Schützenbruderschaft Hassum für ein Jahr vertreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Hassum: Klaus Janßen ist König in Hassum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.