| 00.00 Uhr

Goch
Kleinbeträge schnell mit "Kwitt" überweisen

Goch. Die Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze erleichtert Überweisungen mit dem Handy.

Mit Stolz präsentierte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze, Thomas Müller, die Neuerungen rund um die Sparkassen-Apps "Sparkasse" und "Sparkasse +".

Ab sofort erscheinen die beiden Apps (für Google Android und Apple iOS) nicht nur in einer modernisierten Optik. Das Update bringt unter anderem die neue Funktion "Kwitt", die das sichere und bequeme Überweisen von Handy zu Handy ermöglicht. Kleinbeträge bis 30 Euro lassen sich per "Kwitt" ohne TAN schnell an über 15 Millionen Sparkassenkunden überweisen, die ihr Girokonto bereits onlinefähig gemacht haben. Alles, was bei der neuen, modernen Transaktion über Sparkassen-App benötigt wird, ist - nach kurzer, einmaliger Registrierung - die Handynummer des Geld-Empfängers, der aus der Kontaktliste des Handys gewählt wird. Durch eine intelligente technische Verknüpfung der Mobilfunknummern eines Kontakts mit den im System hinterlegten IBAN-Informationen ist es registrierten Nutzern möglich, ohne Kenntnis und ohne lästige Erfassung der IBAN des Zahlungsempfängers, Geld zu senden.

Über eine Internet-Seite können auch Smartphone-Nutzer, die kein Kunde einer Sparkasse sind oder noch nicht am Dienst partizipieren, Beträge von Freunden über "Kwitt" empfangen. Sparkassen-Kunden können also auch an Mobiltelefonnummern von Nicht-Sparkassenkunden Geld überweisen. Das Thema "Sicherheit" ist - wie beim Onlinebanking insgesamt - bei der Sparkasse mit besonderer Priorität berücksichtigt, indem die Transaktionen mittels "Kwitt" pro Tag und Empfänger begrenzt sind.

Um in den Genuss der neuen Funktionen zu kommen, müssen Sparkassen-Kunden mit einem onlinefähigen Girokonto die neueste Version der jeweiligen App laden und auf ihrem Smartphone installieren. "Unser neues Produkt ,Kwitt' belegt eindrucksvoll die Innovationsfreude der Sparkassen-Finanzgruppe. Es steht für das, was die Sparkassen kommunizieren: auf einfache und unbürokratische Weise die Alltagsprobleme für Menschen lösen. Damit wird unser Sparkassen-Girokonto noch praktischer, moderner und mobiler", so Thomas Müller, der in dem Zusammenhang auch darauf verwies, dass die Mitarbeiter in den Filialen - ebenso wie die neu gestaltete Sparkassen-Internetfiliale (sparkasse-goch.de) und der Facebook-Auftritt der Sparkasse - gerne weitere Informationen bereithalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Kleinbeträge schnell mit "Kwitt" überweisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.