| 00.00 Uhr

Goch
Kolpingchor Goch feiert Jubiläum

Goch: Kolpingchor Goch feiert Jubiläum
Neben den Festivitäten am Wochenende steht für die Männer des Kolpingchors das große Konzert am 31. Oktober im Jubeljahr auf dem Programm. FOTO: PRIVAT
Goch. Der Männerchor kann auf eine 125-jährige Geschichte zurückblicken. Gefeiert wird das mit einem Gottesdienst und anschließendem Festakt am Sonntag. Zum Freundschaftssingen ab 14 Uhr ist die Öffentlichkeit ins Kastell eingeladen.

Der Kolpingchor Goch besteht nun schon seit 1890 und feiert sein Jubiläum am kommenden Sonntag, 14. Juni, im Kastell in Goch. Vorgesehen sind musikalische Aktivitäten, eine Festmesse und ein Festakt sowie das Freundschaftssingen.

Das Jubiläum wird mit einem festlichen Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena begonnen. Eigens hierzu hat der Kolpingchor die Messe Brève, eine dreistimmige Orgelsolomesse von Charles Gounod, einstudiert. Aufgeführt wird diese mit eigenen Solisten und Mathias Nobel wird den Chor an der noch provisorischen Orgel begleiten.

Gesangseinlagen sorgen für den festlichen Rahmen des am Vormittag gegen 11 Uhr stattfindenden Festaktes mit offiziell geladenen Gästen. Es singt aber nicht nur der Kolpingchor, sondern für diesen besonderen Anlass konnte die Sopranistin Maria Klier, übrigens eine Tochter eines der Kolpingchorsänger, verpflichtet werden. Sie ist festes Ensemblemitglied am Theater Hagen und wird Lieder von Franz Schubert sowie Arien aus der "Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart präsentieren. Die Begleitung am Flügel übernimmt der Musikpädagoge Thomas Janßen. Als abschließenden Leckerbissen wird der Kolpingchor gemeinsam mit Maria Klier das Duett der Pamina und des Papagenos aus der "Zauberflöte" aufführen, wobei in einer entsprechenden Bearbeitung von Paul Naberfeld anstelle des Papagenos der vierstimmige Kolpingchor singen wird.

Am Nachmittag ab 14 Uhr findet dann ein öffentliches Freundschaftssingen, ebenfalls im Kastell, statt. Dazu ist die Gocher Bevölkerung bei freiem Eintritt herzlich eingeladen. Zusätzlich wird ein reichhaltiges Kuchenbuffet zum Gesang angeboten.

Geladen sind befreundete Gocher Chöre, sowie weitere Chöre aus der Region und der Grenslandmannenkoor aus dem benachbarten Siebengewald, den Paul Verheyen neben dem Kolpingchor ebenfalls leitet. Ein Jubiläumskonzert findet am am 31. Oktober um 16 Uhr in der Aula des Collegium Augustinianum Gaesdonck statt.

Zum Abschluss der Jubiläumsaktivitäten ist ein großes Jubiläumskonzert geplant. Das Motto lautet: "Das Beste aus dem Notenschrank erklingt Frau Musica zum Dank". Das Konzert soll möglichst anschaulich die Bandbreite der vom Kolpingchor gepflegten Männerchorliteratur aus 125 Jahren abbilden. Insgesamt fast 500 Titel stehen hierzu in dem riesigen Notenschrank zur Auswahl. Daraus können deshalb nur ausgesuchte Chorsätze und Soli zu Gehör gebracht werden.

Hinzu kommen zur weiteren Farbgebung des Ganzen auch Beispiele für sängerische Aktivitäten außerhalb der regulären Probenarbeit wie Barbershop-Gesänge des Doppelquartetts, ungezwungenes Singen von Liedern nach der Probe, Ständchen von Kolpingchorsängern zu festlichen Anlässen bis hin zu karnevalistisch angehauchtem Liedgut. Auch solistische Einlagen aus den Konzerten werden in die Abfolge aufgenommen, dies sowohl mit Sängern aus den eigenen Reihen als auch mit dem professionellen Sänger Frank Fritschy.

Das Ganze endet mit dem abschließenden Höhepunkt in Form eines großen Potpourris, bestehend aus Ausschnitten aus insgesamt 17 Schlagern und Evergreens der jüngeren Vergangenheit mit vielerlei Instrumentalbegleitung und Percussion aller Art. Das Ziel gerade bei diesem Potpourri ist es aufzuzeigen, dass der Kolpingchor vielseitig und jung geblieben ist und vor allem auch bemüht ist, sich zukunftsweisend zu entwickeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Kolpingchor Goch feiert Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.