| 00.00 Uhr

Goch
Lesung über "Die vergessene Generation" im Goli-Theater

Goch. Sie erlebten Bombennächte und Hunger. Viele sahen Tote und Verwundete. Andere wurden zu Waisen, und die meisten mussten nehmen, was sie kriegen konnten, um zu überleben. Kinder im Zweiten Weltkrieg konnten bei ihren Eltern häufig weder Halt noch Geborgenheit oder Trost finden, waren doch spätestens seit 1942 viele Familien getrennt, auf der Flucht oder ausgebombt, die Väter als Soldaten an der Front. Nach Kriegsende galt es in den turbulenten Zeiten des Wiederaufbaus, traumatische Erinnerungen totzuschweigen und zu verdrängen - eine Gesellschaft im Aufbruch hatte kein Interesse, vielleicht auch keine Kraft, sich der verletzten Kinderseelen anzunehmen.

Heute jedoch holt viele dieser Kriegskinder die unterdrückte Vergangenheit ein. Psychosomatische Leiden, Alpträume, unerklärliche Beschwerden: vieles wurzelt in den Erfahrungen der Kriegskindheit. Sabine Bode lässt Menschen, deren Kindheit im Krieg unterging, zu Wort kommen. Ihr Buch leuchtet in mentale Sperrgebiete unserer Gesellschaft.

Am Freitag, 4. November, um 20 Uhr liest sie im Goli Theater aus ihrem Buch "Die vergessene Generation".

Tickets für 10 Euro pro Stück gibt es ab sofort bei der Kultourbühne im Gocher Rathaus unter der Telefonnummer 02823 320202 oder per E-Mail an kultourbuehne@goch.de. Aber auch bei der Buchhandlung am Markt, bei der VHS Goch und online im Veranstaltungskalender bei www.goch.de.

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit zur Aussprache mit der Autorin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Lesung über "Die vergessene Generation" im Goli-Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.