| 00.00 Uhr

Goch
Liebesgrüße vom Parookaville: Suche nach dem Festival-Flirt

Goch: Liebesgrüße vom Parookaville: Suche nach dem Festival-Flirt
Beim Parookaville kam man sich öfter mal nahe. FOTO: Binn
Goch. Mehr als zwei Wochen ist das Parookaville-Festival auf dem Flughafengelände Weeze inzwischen her. Vergessen kann es der eine oder andere Besucher aber noch nicht. Über die Facebook-Seite "Spotted Parookaville" suchen Gäste nun Bekanntschaften, die sie an jenem Wochenende geschlossen und wieder aus den Augen verloren haben. Von Emily Senf

Das Prinzip der Facebook-Seite funktioniert so: Nutzer schicken eine Nachricht an die Administratoren, in der sie die gesuchten Festivalbesucher bestmöglich beschreiben - oder eben so gut, wie sie sich nach dem Wochenende noch an sie erinnern. "Hey ich (w) 20, suche Jan? (26) aus Hannover. Wir haben Samstag spät zusammen an der MainStage getanzt und du hast mich danach auf ein Bier eingeladen", heißt es dort etwa. Oder: "Ich suche die süße, blonde Frau mit den strahlend blauen Augen, die ich Samstag Abend/Nacht im Gauloises Zelt getroffen habe".

Die Beiträge werden anonymisiert auf die Facebook-Seite gestellt. Wer sich angesprochen fühlt, kann darauf per Kommentar oder Nachricht reagieren, um mit dem Suchenden in Kontakt zu treten. Die Chancen, seine Bekanntschaft zu finden, stehen nicht ganz so schlecht: "Spotted Parookaville" hat mehr als 2700 Anhänger.

Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag FOTO: Julian Binn

Während einige der Beitragsschreiber sich darum bemühen, viele Details zu nennen, um ihre Bekannschaft möglichst genau zu beschreiben, beschränken sich andere auf nur wenige Sätze: "Ich suche den Typen mit dem Poncho und der Sturmmaske. Meine Fresse, warst du ein geiler Typ." Gerade die Bekleidung spielt eine wichtige Rolle in den Kommentaren. Einem - wahrscheinlich weiblichen Nutzer - ist beispielsweise dies in Erinnerung geblieben: "Wir suchen den lustigen Typen, der uns während der Warteschlange mit seiner knappen Sporthose unterhalten hat. Wir standen neben euch und kamen aus dem Lachen nicht mehr raus (...). Bekleidet warst du nur mit dieser knappen Trainingshose, die du zu deinem Ärger in S geliefert bekommen hattest statt in M."

Von Vorteil ist es außerdem, wenn die gesuchte Person sich in auffälliger Art und Weise zu Musik bewegt. So scheibt ein Nutzer: "Dein Tanzstil hat es mir echt angetan. Mein Favorit neben dem ,Taucher', der ,Kettensäge' und 'dem Busfahrer' war eindeutig der 'Rasensprenkler'! Habe selten sowas bescheuert Geiles gesehen." Ob sich auf diese Zeilen hin jemand meldet?

Parookaville: So wurde am Samstagabend gefeiert FOTO: Thomas Binn

Auf mindestens einen Beitrag gab es inzwischen eine positive Resonanz. Eine Nutzerin suchte "einen Mann, zirka 1.80 m groß, relativ kräftig/muskulös, hatte ein rot/pinkes Muskelshirt im Hawaiilook an." Ausführlich beschrieb sie ihre Begegnung mit dem Gesuchten. Der antwortete nicht mal drei Stunden später: "Jop, das dürfte ich gewesen sein. Auch wenn ich mich nicht an alles davon erinnere".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Liebesgrüße vom Parookaville: Suche nach dem Festival-Flirt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.