| 00.00 Uhr

Goch
LVR-Wohngruppe wandert mit Eseln entlang der Niers

Goch. Mit Frank Noppert aus Kessel und seinen Eseln ging es für sieben Frauen und Männer mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die im LVR-Wohnverbund in der Gerd-Horseling-Straße leben, einen Nachmittag lang auf Wanderschaft entlang der Niers.

Begleitet von vier Mitarbeitern des LVR-HPH-Netz Niederrhein, zu dem der Gocher LVR-Wohnverbund gehört, startete die Gruppe auf Nopperts Hof mit einer Einführung in die "Eselogie", dem Eselgrundwissen. Anschließend ging es, begleitet von warmen Sonnenstrahlen, zwei Stunden mit den Eseln auf den Nierswanderweg rund um die Kessler Baggerseen. Die Esel, die die Verpflegung für die Picknickpausen trugen, gaben ein gemütliches Tempo vor und ihre Ruhe und Gelassenheit übertrug sich schnell auf die Gruppe - insbesondere auf zwei Teilnehmende mit Autismus. Esel "Goliath" selbstständig am Strick zu führen, war für die Frauen und Männer ein ganz besonderes Erlebnis. "Der Kontakt zu den Tieren ist für die Menschen, die wir begleiten, eine sehr wertvolle Erfahrung. Die Tiere erwarten nichts, sie nehmen die Frauen und Männer an, wie sie sind. Die Esel wirken mit ihrer Langmütigkeit positiv auf alle ein", berichtet Andrea Jürgens, Mitarbeiterin des LVR-Wohnverbundes. Die Eselwanderung endete auf dem Hof des Eselbauern. Nachdem die Esel, versorgt mit Wasser, wieder zurück im Stall waren, gab es für die Teilnehmenden ein gemeinsames Abendessen zum Ausklang der Wanderung.

Der LVR-Wohnverbund Gerd-Horseling-Straße ist immer auf der Suche nach helfenden Händen, die die Freizeitangebote und Ausflüge unterstützen. Kontakt: 02823 9763107.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: LVR-Wohngruppe wandert mit Eseln entlang der Niers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.