| 00.00 Uhr

Goch
Mara Laue stellt neuen Krimi im Museumsgarten vor

Goch. Düster und mysteriös - ein Krimi wie der Nebel der schottischen Isle of Skye. Der neue Roman "Talisker Blues" von Mara Laue hat es in sich. Am kommenden Sonntag, 16. Oktober, liest die Kleverin um 11 Uhr im Gocher Museumsgarten, bei schlechtem Wetter im Kastell. Der Eintritt ist frei.

Passend zur Story, die auf der schottischen Isle of Skye spielt, gibt es live gespielte Dudelsackmusik, original schottischen Whisky, und Gegrilltes von schottischen Hochlandrindern vom Uhlenhof Goch-Asperden. Christian Kusenberg (Edeka Kusenberg) und die Whiskykennerin Mara Laue werden es sich zudem nicht nehmen lassen, die Herstellung des schottischen Nationalgetränks und verschiedene Destillen vorzustellen.

Zum Buchinhalt: Kieran MacKinnon saß zwanzig Jahre im Gefängnis wegen Mordes an seiner Freundin. Völlig betrunken soll er sie eines Nachts am Strand erstochen haben. Die Beweise sprechen dafür, er kann sich an nichts erinnern. Jetzt kehrt er zurück in seine Heimat auf die Insel Skye und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch bald darauf wird wieder eine Frauenleiche gefunden. Und wie damals liegt eine Whiskyflasche mit Kierans Fingerabdrücken neben ihr ...

Mara Laue (Jahrgang 1958) lebt in Kleve, sie begann im Alter von zwölf Jahren mit dem Schreiben. Sie veröffentlichte über hundert Fantasy- und Science-Fiction-Storys, Kriminal- und andere Kurzgeschichten, Gedichte in Anthologien und Fanzines sowie verschiedene Sachartikel zu diversen Themen. Seit 2005 arbeitet sie als Berufsschriftstellerin und schreibt hauptsächlich Krimis/Thriller, Science Fiction, Okkult-Krimis, Dark Romance, Fantasy und Lyrik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Mara Laue stellt neuen Krimi im Museumsgarten vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.