| 00.00 Uhr

Goch/Kleve
Mehrere Einsätze für die Feuerwehren nach Unwetter

Goch/Kleve: Mehrere Einsätze für die Feuerwehren nach Unwetter
In Goch gab es nur einen Einsatz für die Feuerwehr: Gegen 18.30 Uhr war am Mittwochabend ein Baum auf den Bertenweg gestürzt. FOTO: SCHULMANN
Goch/Kleve. Das kurze aber heftige Unwetter am Mittwochabend hat auch das Kleverland nicht verschont. So meldete die Polizei zwischen 18 Uhr und 18.35 Uhr sechs Einsätze in Kleve und Kranenburg, bei denen größtenteils Bäume auf die Fahrbahn stürzten. Der erste erfolgte um 18.02 Uhr in Kranenburg-Vrasselt. Dort lag auf der Gocher Straße ein Baum quer auf der Fahrbahn. Das gleiche Szenario gab es um 18.12 Uhr an der Merowinger Straße/Lindenallee in Kleve zu erleben. Drei Minuten später kippte an der Lindenallee/Hagsche Straße ein Verkehrsschild um. In Kellen stürzte um 18.16 Uhr auf der Briener Straße wieder ein Baum um. So auch um 18.22 Uhr auf dem Mittelweg in Kleve. Nicht der ganze Baum, sondern nur Krone drohte um 18.35 Uhr auf der Herzogstraße/Bensdorpstraße auf die Fahrbahn zu fallen, so die Polizei.

In Goch war die Feuerwehr um 18.31 Uhr auf dem Bertenweg im Einsatz. Auch dort war durch Sturmböen ein Baum umgekippt. Dies war allerdings der einzige Einsatz in Goch.

(jul)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Kleve: Mehrere Einsätze für die Feuerwehren nach Unwetter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.