| 00.00 Uhr

Goch
Monika Riße ist Ansprechpartnerin für Flüchtlinge und Helfer

Goch: Monika Riße ist Ansprechpartnerin für Flüchtlinge und Helfer
Monika Riße. FOTO: STADT GOCH
Goch. Die Stadt Goch erweitert ihr Engagement im Bereich Flüchtlingshilfe. Zusätzlich zu den laufenden behördlichen Maßnahmen wie Unterbringung und Versorgung und dem Engagement des Vereins Asylbetreuung Goch steht mit Monika Riße jetzt eine direkte Ansprechpartnerin der Verwaltung zur Verfügung.

"Aufgrund der aktuellen Flüchtlingszuweisungen sind Betreuung und Begleitung der Asylbewerber immer umfangreicher geworden", so die Stadt in einer Pressemitteilung. Und weiter: "Praktische Unterstützung ist zu leisten, wenn es darum geht, sich in der neuen Umgebung und den ungewohnten Strukturen zurechtzufinden und Alltägliches wie den Schulbesuch zu organisieren. Zusätzlich entstehen neue koordinatorische Herausforderungen, damit die ehrenamtlichen Aktivitäten, die in Form von Nachbarschaftshilfe oder dem Runden Tisch für Flüchtlinge bereits entstanden sind, mit den Aufgaben der Verwaltung und den allgemeinen sozialen Diensten vernetzt werden können. Im Besonderen in dieser Hinsicht soll Hilde Fielenbach-Hensel vom Verein Asylbetreuung Goch entlastet und die schon jetzt geleistete wertvolle ehrenamtliche Arbeit intensiver unterstützt werden", so Stadtsprecher Torsten Matenaers.

Monika Riße ist damit ab sofort ebenso Ansprechpartnerin für Flüchtlinge und ihre Familien wie für Mitbürger, die ihre Hilfe anbieten wollen, ganz egal auf welcher Ebene und in welchem Umfang. Monika Riße (Telefon 02823 88158, E-Mail: monika.risse@goch.de) ist aktuell in den Räumen der Stadtbücherei erreichbar, immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.