| 00.00 Uhr

Goch
Mutter-Kind-Beziehung mit Musik stärken

Goch. Die Kultourbühne der Stadt Goch bietet in Kooperation mit der Musiktherapeutin Silke Beyermann eine Eltern-Kind-Musikgruppe an. Der Kurs "Klangwiese" beginnt am heutigen Mittwoch, 3. Mai. Er bietet die Möglichkeit, mit Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren in den musikalischen Kontakt zu gehen und die Entwicklung des Kindes positiv zu unterstützen. Es werden verschiedene Lieder gesungen und mit Instrumenten begleitet, rhythmische Verse gesprochen und getanzt. Die Therapeutin zeigt, wie man das Wohlgefühl des Kindes auch zu Hause mit Musik fördern und dabei selbst Harmonie und Entspannung finden kann.

Insgesamt beinhaltet der Kurs neun Einheiten, er läuft bis Freitag, 5. Mai, von 9.30 bis 10.30 Uhr im Caritas Familienzentrum Sterntaler in Goch. Die Teilnahme kostet 65 Euro, Anmeldungen nimmt Silke Beyermann telefonisch unter 02837 963444 und per E-Mail an die Adresse silke.beyermann@gmx.de entgegen.

Der Musiktherapeutin liegt es am Herzen, über die Musik die Qualität der Mutter-Kind-Beziehung zu fördern. Dadurch wird die Basis von Vertrauen und Geborgenheit gestärkt. Dies wirkt sich positiv auf die Hirnreifung des Kindes aus. Dadurch wird das Grundvertrauen entwickelt. Jedes Kind braucht diese Sicherheit, um im späteren Leben Herausforderungen besser gewachsen zu sein. In ihren Beobachtungen schildert Silke Beyermann, dass beispielsweise manche Mütter mit ihrem Handy beschäftigt sind und gleichzeitig den Kinderwagen schieben. Die Mütter wissen scheinbar nicht, wie wichtig es ist, schon ganz früh mit ihrem Kind zu sprechen und es sprachlich wider zu spiegeln.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Mutter-Kind-Beziehung mit Musik stärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.