| 00.00 Uhr

Goch
Nach 25 Jahren wieder ein Stadtfest

Goch: Nach 25 Jahren wieder ein Stadtfest
Freuen sich aufs Stadtfest: Udo Fischer, Jürgen Otterpohl, Manuela Müller, Andrea, Michael und Daniel Klingel mit Michael Hülsen. FOTO: Inside Kevelaer
Goch. Der Verein "Inside Kevelaer" stellt als erstes Projekt eine große Veranstaltung in Kevelaer auf die Beine. Viele Unternehmen und Initiativen beteiligen sich am Samstag, 29. Juli, auf dem Peter-Plümpe-Platz. Von Sebastian Latzel

Die Facebook-Seite "Kevelaer und Umgebung" ist ein Beweis dafür, dass Dinge aus dem virtuellen Raum später durchaus äußerst reale Folgen haben können. In diese Gruppe nämlich diskutierten einige Nutzer darüber, dass es doch schade sei, dass Kevelaer kein Stadtfest mehr habe. 1992 habe das letzte stattgefunden. Da kam die Idee auf, 25 Jahre später erneut eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

"Unser Ansatz war, dass Kevelaerer etwas für Kevelaer machen, etwas für die Bürger vor Ort auf die Beine stellen", berichtet Andrea Klingel, die mit zu der Gruppe gehörte, die sich erst einmal in einer Gaststätte traf, um die Ideen auszutauschen, und schließlich den Verein "Inside Kevelaer" gründete. Erstes Projekt soll eben das Stadtfest sein. Über Monate wurde geplant, Ideen ausgetauscht. "Die Resonanz war einfach super, wir sind von vielen Seiten unterstützt worden. Viele waren direkt bereit, mitzumachen und sich zu beteiligen", berichtet Andrea Klingel. Auch zahlreiche Sponsoren unterstützen das Projekt. Da immer Ziel war, auch die Leute vor Ort mit ins Boot zu holen, gab es einen Aufruf an junge Bands. Die konnten sich melden und beim Programm mitwirken. "Uns war es wichtig, jungen Leuten eine Plattform für ihren Auftritt zu bieten." So kam es etwa dazu, dass "The Circle of Silence" mit im Boot sind. Die junge fünfköpfige Band hat sich vor zwei Jahren in der Musikschule Pro MC in Kevelaer kennengelernt.

Neben dem umfangreichen Musikangebot soll es am Samstag, 29. Juli, jede Menge Programm auf dem Peter-Plümpe-Platz geben. Die SSG Kevelaer organisiert einen großen City-Biathlon, es wird eine große Food-Meile eingerichtet, und verschiedene Spielgeräte für Kinder werden aufgebaut. Ohnehin ist den Organisatoren wichtig, dass das ganze Fest familienfreundlich ausgerichtet wird. So wird unter anderem ein Zelt aufgebaut, in dem Babys gewickelt und gestillt werden können. Kinder konnten sich auf für einen großen Trödelmarkt melden. Der soll vom Peter-Plümpe-Platz zum Roermonder Platz reichen.

Man wolle sich bewusst von anderen Stadtfesten absetzen. "Uns ist wichtig, dass alle Beteiligten aus Kevelaer und der Umgebung kommen", erläutert Andrea Klingel. Schließlich laute das Motto: "Für dich, für mich, für Kevelaer und den Rest der Welt." Daher werden sich viele Kevelaerer Vereine und Initiativen bei dem Event präsentieren und einbringen. Das Stadtfest wird um 10 Uhr durch Bürgermeister Dominik Pichler eröffnet. Anschließend stellt sich der Verein "Inside Kevelaer" vor, bevor das Programm startet, das bis 24 Uhr dauert.

Das Stadtfest soll erst der Auftakt für die Arbeit von "Inside Kevelaer" sein. "Wir haben schon viele Kevelaerer für uns und unsere Ideen begeistern können. Die Resonanz ist gewaltig, auch von Seiten der Stadt und von Geschäftsleuten", so "Inside Kevelaer".

Außerdem habe man das Interesse vieler weiterer Unternehmer und Institutionen Kevelaers auf sich gezogen, "so dass auch schon Vorschläge für weitere kulturelle Projekte, teilweise auch mit anderen zusammen, an uns herangetragen wurden", wird berichtet. Man werde sehen, was die Zukunft noch alles bringt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Nach 25 Jahren wieder ein Stadtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.