| 00.00 Uhr

Goch
Niko Formanek gastiert im Kastell

Goch. Samstag berichtet er von Elternabenden und esoterischen Schwägerinnen.

Mit seinem Solo-Programm "Ü-40 - Zu alt um jung zu sterben" ist Niko Formanek auf Tour. Dabei handelt es sich nicht um eine Show über Midlife-Crisis, Selbstmitleid oder Politik mit schleimiger Sozialkritik. Im Gegenteil. Der sympathische Wiener erzählt über die lustigste Epoche seines Lebens: die letzten Jahrzehnte im Kreise seiner Familie. Und - sehr zum Leidwesen seiner Ehefrau und zur unverschämten Freude des Publikums - redet er schonungslos offen über die lächerlichen Peinlichkeiten des Alltags. Egal ob es Formaneks Versuch ist, als verantwortungsbewusster Vater einen Elternsprechtag in der Schule zu absolvieren, der mit einer SMS der Klassenlehrerin an seine Frau endet: "Ich würde Ihnen und Ihrer Familie dringend eine Familientherapie empfehlen", oder ob ihn esoterische Intensivtäterinnen - auch bekannt als Schwägerinnen - um den Verstand bringen: Alle und alles sind nicht nur Lebenserfahrungen, sondern insbesondere grandioser Stoff für ein brüllend komisches Abendprogramm.

Einlass ist am Samstag, 29. Oktober, im Gocher Goli-Theater um 19.15 Uhr, Beginn der Show ist um 20 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro (inklusive Gebühr) und an der Abendkasse 18 Euro.

Zu erwerben gibt es die Karten im Goli-Theater, Brückenstraße 39, bei der Kultourbühne in Goch, Markt 2, beim Reisebüro am Steintor, Steinstraße 24, und unter der Tickethotline 02821 9770985. Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf www.soundboxstudio.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Niko Formanek gastiert im Kastell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.