| 00.00 Uhr

Goch
Notunterkunft Tennishalle bald bezugsfertig

Goch: Notunterkunft Tennishalle bald bezugsfertig
Die STG-Halle in Goch. FOTO: EVERS
Goch. Die Stadt Goch erwartet, dass die Flüchtlings-Notunterkunft an der Marienwasserstraße Ende dieses Monats belegt sein wird. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat darum gebeten, sie ab der 43. Kalenderwoche für zunächst 150 Personen bereitzustellen. Die Vorbereitungen hierzu laufen jetzt auf Hochtouren. Unter anderem mit ehrenamtlicher Unterstützung von Feuerwehr, DLRG und DRK wird die Tennishalle entsprechend hergerichtet.

Wie berichtet, hatte die Stadt die Halle des Sport-Treff Goch (STG) von der Eigentümergemeinschaft zu diesem Zweck erworben. Sie ist rund 3000 Quadratmeter groß. Von der Stadt hieß es Ende September dazu, dass man besser eine Tennishalle umwidmen könne als eine städtische Sporthalle, die viele hundert Schüler und Vereinssportler benötigen. Überdies wird auch das Kirchenschiff der profanierten Liebfrauenkirche für Flüchtlinge vorbereitet.

Wer sich engagieren möchte, ist zu einer Informationsveranstaltung des "Runden Tisches Flüchtlinge" am Donnerstag, den 22. Oktober, um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus am Markt 4 eingeladen.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.