| 12.39 Uhr

Goch
Öffentlicher Unterricht mit einer Ikone des Violinspiels im Kastell

Goch. Es unterstreicht das Renommee der Stringtime NiederRhein, dass kein geringerer als der deutsche Nestor des Violinspiels, Professor Wolfgang Marschner, sich bereit erklärt hat, auch in diesem Jahr in Goch erneut mitzuwirken.

Wolfgang Marschner, langjähriger Professor an der Musikhochschule Freiburg und bekannter Solist, ist der Initiator der dortigen Pflüger-Stiftung (Freiburg) für begabte Streicher. Ebenso ist er der Begründer der deutschen Spohr-Akademie und der Spohr-Wettbewerbe für Violine in Freiburg und Weimar, der Meisterkurse in Sondershausen und Hinterzarten sowie der deutschen Spohr-Philharmonie.

Als Pädagoge und Vertreter der deutschen Geigenschule war Marschner Professor an der Tokio University of Fine Arts and Music. Meisterkurse gab Marschner unter anderem in Peking, Ankara, London, Weimar, Warschau, auf Schloss Lancut in Polen und in St. Petersburg. Er ist Juror vieler internationaler Wettbewerbe und unzählige Nachwuchsgeiger erwähnen ihn in ihrer Biografie als ihren Lehrer. Neben seiner Tätigkeit als Solist und Pädagoge widmete er sich auch einem umfangreichen kompositorischen Schaffen und ist heute ein Weltreisender als Dozent, Komponist und Dirigent.

Am Donnerstag, 1. April von 17 bis 20 Uhr gibt es öffentlichen Unterricht mit Professor Wolfgang Marschner im KASTELL Goch. Bei dieser Unterrichts-Demonstration kann jedermann verfolgen, wie versucht wird, eine musikalische Interpretation zu vervollkommnen – sicher eine gute Gelegenheit, die besondere Atmosphäre der Gocher Streicher-Akademie zu genießen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Öffentlicher Unterricht mit einer Ikone des Violinspiels im Kastell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.