| 00.00 Uhr

Goch-Pfalzdorf
Oldtimertreffen lockte nach Pfalzdorf

Goch-Pfalzdorf: Oldtimertreffen lockte nach Pfalzdorf
Auch Zeit für Mußestunden gab es bei der Oldtimer-Ausstellung in Pfalzdorf zur Genüge. FOTO: Gottfried Evers
Goch-Pfalzdorf. PKW, Trecker oder Motorräder: Für jeden Sammler gab es einiges zu Bestaunen. Zum neunten Mal konnten Aussteller ihr Fahrzeug präsentieren und sogar eine Ballonfahrt gewinnen. Das alles auf der Hotelwiese Auler in Pfalzdorf. Von Ann-Lea Woitge

Für die Oldtimer-Freunde hatte der Kreis Kleve dieses Wochenende mal wieder ordentlich was zu bieten: Zum neunten Mal hat der Motorsportclub Pfalzdorf "Flott Weg" ein Oldtimertreffen organisiert. Trecker, Motorräder und Pkw aus dem Kreis, aus näherer und weiterer Umgebung und auch aus den Niederlanden waren in einer Vielzahl vertreten. Letztes Jahr waren es 306 Fahrzeuge, dieses Jahr seien es auch schon weit über 300. Aber auch für Freunde des Schießens gab es Angebote. Gestern wurde das Königsschießen des Schützenvereins Pfalzdorf, auf der Wiese des Hotel Auler, ausgetragen.

Damit ein Fahrzeug als Oldtimer gilt, "muss es mindestens 30 Jahre alt sein", sagte Susanne Eberhard, Mitglied des Motorsportclubs. Anton Van Londen, ein Holländer aus Didam, hat mit seinem Hupmobile Six-7, aus dem Baujahr 29, wohl schon einen Uroldtimer-Status. Der hat sich auch bezahlt gemacht: "Ich habe das Modell aus Canada importiert. Dort stand es 50 Jahre unbefahren in einer Scheune", sagte er. Jetzt sei es wieder fahrtüchtig, denn er habe das Fahrzeug selber restauriert. Der Hobbysammler hat einen Faible für alte Fahrzeuge, weshalb er auch regelmäßig an Events teilnimmt, bei denen er im Kostüm aus den 30ern, Showfahrten anbietet. Außerdem könne man ihn auch zu Hochzeitsfahrten buchen. "Ich bin schon die letzten Jahre so begeistert von seinen Oldies gewesen, dass er dieses Jahr einen Pokal für das schönste Auto verdient hat", sagt Peter Hohl, der für den Verein schon lange die Autos pflegt.

Beispielsweise kümmere er sich auch um das vereinseigenen DRK-Fahrzeug (Baujahr 1980), welches "regelmäßig bei Oldtimer-Treffen präsentiert wird und auch oft von Mercedes für Ausstellungen gemietet wird", sagte Jürgen Fischer, Geschäftsführer des Motorsportclubs und Fahrer beim Deutschen Roten Kreuz. Es sei eine Rarität in Deutschland, weshalb es zu den Schätzen des Vereins gehöre. An Klever Veranstaltungen, wie dem Oktoberfest oder auch an Karneval, wird es zwar nicht als Rettungswagen genutzt, allerdings sei es definitiv eine Anlaufstelle für kleinere "Verarztungen".

"Der Aussteller mit dem längsten Anfahrtsweg kommt heute aus Amsterdam", so Willi Lörcks, ebenfalls Vereinsmitglied und Oldtimer-Freund. Die Veranstalter seien auf sowas aber vorbereitet gewesen, wer wollte konnte nämlich auf der Wiese hinter dem Hotel campen. Die ersten Aussteller waren bereits um sieben Uhr in der Früh vor Ort.

"Die Aussteller müssen bei uns nichts bezahlen. Höchstens wer morgens mit uns gemeinsam Frühstücken möchte", sagte Eberhard. Außerdem könne jeder Teilnehmer kostenlos an einer Verlosung teilnehmen, bei der der erste bis dritte Platz, eine Ballonfahrt von Van De Sand bekam. "Dieses Jahr gibt es allerdings nur einen Gutschein, auf Grund der schlechten Wettervorhersage wird es nachgeholt." Die Ballonfahrt sei nämlich eine Tradition seit dem ersten Jahr an. Auch für Kinder gab es einige Attraktionen. Beispielsweise war eine Hüpfburg aufgebaut, nach dem Modell Claas-Trecker aus den USA. Es konnten Glückshufeisen geschmiedet werden. Der Preis von zwei Euro ginge an die Organisation "Lichtblicke" aus Kleve.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Pfalzdorf: Oldtimertreffen lockte nach Pfalzdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.