| 00.00 Uhr

Goch/Weeze
Parookaville-Festival 2016 ausverkauft

Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag
Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag FOTO: Julian Binn
Goch/Weeze. Trotz Server-Problemen wurden binnen 72 Stunden 40 000 Tickets und 25 000 Campingkarten verkauft. Doch bevor das Festival Mitte Juli über die Bühne geht, steht für Next Events der Karneval im Gocher Festzelt auf dem Programm. Von Michael Baers

"Es ist passiert", sagte Bernd Dicks gestern kurz und knapp am Telefon. Kurz bevor der 30-Jährige sich zum Dance Event nach Amsterdam auf den Weg machte, konnte er bereits zur Mittagszeit den Ausverkauf für Parookaville 2016 verkünden. Keine drei Tage hatte es gedauert, bis alle Tickets für das Electronic Dance Festival, das Mitte Juli des kommenden Jahres am Flughafen Weeze stattfinden wird, vergriffen waren.

Erst am vergangenen Samstagnachmittag war der Vorverkauf für die zweite Auflage von Parookaville gestartet worden. Bis Dienstag wechselten dann die 40 000 Visa pro Festivaltag und die 25 000 Campingplatz-Karten den Besitzer.

In diesem Jahr hatte Parookaville mit 25 000 Besuchern (12 000 davon auf dem Campingelände) Premiere gefeiert. Nach dem sensationellen Erfolg war anschließend schnell klar, dass der Veranstalter Next Events, der auch für das Gocher Festzelt verantwortlich ist, die Kapazitäten erhöhen würde. Wenn auch nicht so stark, wie sich das so mancher Fan gewünscht hätte. Bernd Dicks, einer von drei Geschäftsführern bei Next Events beziehungsweise der Parookaville GmbH, dazu: "Das Interesse ist im Vorfeld einfach überwältigend gewesen, aus ganz Deutschland, aber auch aus dem europäischen Ausland haben wir zig tausend Ticketanfragen bekommen." Und weiter: "Bei 240 000 möglichen Ticketwünschen [es gab 60 000 Vor-Registrierungen und jeder einzelne konnte maximal vier Tickets bekommen, d. Red.] war natürlich klar, dass wir nicht alle glücklich machen konnten."

Auch für die Unannehmlichkeiten während des Vorverkaufs entschuldigte sich Dicks. Einige Käufer saßen ungewöhnlich lange vor der eingerichteten digitalen Warteschleife, die den großen Ansturm abfedern und eine Serverüberlastung verhindern sollte. "Grund für die Wartezeiten war laut unserem Ticketanbieter TicketPAY eine Server-Attacke", so Dicks. Auch TicketPAY entschuldigt sich für die "nicht hinzunehmenden Wartezeiten von mehreren Stunden", weil "zusätzliche Sicherheitsmechanismen" eingesetzt worden seien, die die Abwicklung der einzelnen Bestellungen "erheblich verlangsamt" hätten, so der Dienstleister.

Vom 15. bis 17. Juli 2016 findet das nächste Parookaville-Festival statt. 40 000 Bürger, so nennen die Parookaville-Macher die Besucher, da jeder von ihnen ein Visum für die Stadt bekommt, können dann mit 100 hochkarätigen nationalen und internationalen Top-DJs auf acht Bühnen ein Wochenende lang eine atemberaubende Party feiern. "Die ersten Künstler für das Parookaville-Line-Up sollen Ende des Jahres bekanntgegeben werden", so die Veranstalter. Denn bisher weiß keiner derjenigen, die am Wochenende ein Ticket ergattern konnten, wem er im Sommer am DJ-Pult zujubeln wird.

Fest steht bislang nur, dass der Penny-Supermarkt sich erneut um die Verpflegung der Campinggäste kümmern wird, die 2016 erstmals schon ab dem Donnerstagvormittag anreisen dürfen. "So können wir das Ganze zeitlich etwas entzerren", begründete Dicks diese Änderung. Auch dass die Bändchen, die jeder Besucher erhält, zur Sicherheit im nächsten Jahr zum ersten Mal personalisiert werden, ist bekannt.

Alles weitere - wie die Liste der auftretenden Künstler - hingegen, befindet sich noch im Planungsstatus. "Aber ich verspreche, dass jeder, der sich in diesem Jahr in Parookaville wohl gefühlt hat, sich im nächsten Jahr noch etwas wohler fühlen wird", so Dicks. Das Team habe "unfassbar viele Ideen", darunter auch einige kreative für die Unterhaltung auf dem Campinggelände. Doch neben ersten Gesprächen, die derzeit auch mit verschiedenen Bühnenbauern (darunter wieder mit jenem Mann, der für die diesjährige Mainstage verantwortlich zeichnete) laufen, stehe nun erst einmal der Gocher Karneval auf dem Programm. "Darauf freuen wir uns sehr und da wird es schon bald die ersten interessanten Informationen geben", so Dicks. Fotos: Felix J. Hild / Archiv Seybert

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Parookaville-Festival 2016 ausverkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.