| 00.00 Uhr

Goch/Weeze
Parookaville-Macher beziehen neues Bürogebäude

Parookaville hat eine neue Heimat: Das sagt Festival-Gründer Bernd Dicks
Goch/Weeze. In dieser Woche hat das Parookaville-Veranstalter-Trio mitsamt seinen 24 festangestellten Mitarbeitern die neue Firmenzentrale am Katharinenquartier in Weeze bezogen. Künftig wird Deutschlands größtes Electronic-Dance-Festival also von hier aus organisiert.

1,5 Millionen Euro hat die im zweiten Parookaville-Jahr gegründete gleichnamige GmbH, hinter der Norbert Bergers, Bernd Dicks und Georg van Wickeren stecken, in den modernen Kubus investiert (ausführlicher Bericht folgt).

Möglich wurde diese rasante Entwicklung der drei Weezer Unternehmer nach eigener Aussage mit der richtigen Idee zur richtigen Zeit und den richtigen Partnern - das sei das Erfolgsrezept, erläuterte Dicks. In die positive Bilanz schloss das Trio ein ausdrückliches Lob an die Gemeinde mit ein.

Und die weiß längst, dass auch sie von dem Mega-Event am Airport profitiert. Zur Besichtigung des neuen Bürogebäudes kam der Weezer Bürgermeister sogar extra aus dem Urlaub.

Er sprach von "Weezer Jungs" und dass das Trio viel für die Identität des Ortes tue. Rund 5200 Besucher übernachten während des Festivals in Unterkünften der Region und bei den Arbeiten vor Ort setze das Team wo es könne auf örtliche Betriebe. "Wertschöpfung vor Ort", nannte das Ulrich Francken, der keinen Hehl daraus machte, dass er von Konzert-Veranstalter Marek Lieberberg, der einst auch Festivals am Airport organisierte, nicht ganz so begeistert war.

(zel/miba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Weeze: Parookaville-Macher beziehen neues Bürogebäude


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.