| 00.00 Uhr

Goch
Polizei erwischt drei Autofahrer ohne gültigen Führerschein

Goch. Beamten der Bundespolizei waren Ende vergangener Woche bei Kontrollen in Goch und der näheren Umgebung erfolgreich.

Wie die Bundespolizei erst gestern mitteilte, waren Beamten bereits am Donnerstag der vergangenen Woche drei Fahrer mit gefälschten Führerscheinen in der Region aufgefallen. Ein deutscher Autofahrer hatte bei der Überprüfung durch die Bundespolizei auf der Autobahn 57 bei Goch einen gefälschten polnischen Führerschein vorgelegt. Laut Überprüfung ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und hatte zu diesem Zeitpunkt laut eigenen Angaben Marihuana konsumiert und überdies drei Gramm Marihuana und 1 Gramm Haschisch dabei. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Führen eines Kraftfahrzeuges unter berauschenden Mitteln und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Auch ein 60-jähriger deutscher Lkw-Fahrer hatte bei seiner Überprüfung durch das grenzüberschreitend tätige Team der niederländischen königlichen Marechaussee und der deutschen Bundespolizei in Emmerich einen Fantasieführerschein vorgelegt. Auch dieser Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, auch hier leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

Zuletzt hatte ein 33-Jähriger auf der A40 bei Straelen den Bundespolizisten bei seiner Überprüfung einen gefälschten polnischen Führerschein vorgelegt. Auch der in Deutschland lebende Bulgare war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und auch hier wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Polizei erwischt drei Autofahrer ohne gültigen Führerschein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.