| 00.00 Uhr
Goch
Röb Miesen im Fenster: Bücher als Kunstobjekte
Goch. Röb Miesen – mal nicht live als Nachtwächter, sondern im Schaufenster, in Gestalt seiner kleinen Kunstwerke: Eine andere Art den Büchern ein zweites Leben zu geben, präsentiert derzeit Miesen jetzt in der Gocher Buchhandlung am Markt.

Inhaberin Annette Hagen gestaltete das Fenster gemeinsam mit dem Multitalent aus Siebengewald. Nach dem Röb Miesen vor einigen Jahren gefaltete Buchkunst gestaltete und in verschiedenen Ausstellungen gezeigt wurden, nun eine neue Art Design Bücher. Im fast vergessen Scherenschnittverfahren wurden neue Buchdesigns gestaltet. Dabei bildete der Buchblock das Zentrum des geschnittenen Buches.

Vielfältige Möglichkeiten werden hier mit und durch die Schere in einer neuen Art des Scheren- Buchschnittes gezeigt. Alle von Hand geschnittenen Bücher wurden nach eigenem Entwurf gestaltet. "Die Vielfalt beim Verarbeiten der Bücher ist unbegrenzt", so der ehemalige Buch- und Offsetdrucker. "Bücher sind meine Passion geworden und bieten immer wieder neue Herausforderungen, so Miesen weiter." Seit vielen Jahren arbeitet der gebürtige Gocher als Hobbyscherenschneider, wobei derzeit eine neue moderne Variante des Scherenschnittes entsteht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar