| 00.00 Uhr

Goch
Scheibe mit Gullydeckel eingeworfen

Goch. Unbekannte erbeuteten drei Handys aus einem Elektrogeschäft in der Gocher Innenstadt.

Gleich zweimal wurden Unbekannte in der Nacht zu Dienstag bei kriminellen Machenschaften beobachtet. Erwischt wurden sie dennoch nicht.

Zunächst hatte eine Anwohnerin im hinteren Teil der Weezer Straße verdächtige Geräusche gehört und dann gesehen, wie zwei Männer vor ihrer Haustüre einen Gullydeckel aushoben und in einen weißen Pkw luden. Anschließend wendeten sie das Fahrzeug in der Sackgasse und fuhren Richtung Innenstadt. Als die Zeugin daraufhin die Polizei informierte, beschrieb sie die Verdächtigen als 25 bis 30 Jahre alt, groß und schlank sowie dunkel gekleidet. Bei einem der Männer hatte sie einen Kurzhaarschnitt erkannt.

Während Streifenpolizisten noch nach dem weißen Pkw fahndeten, wurde in der Voßstraße die Glaseingangstür eines Elektrogeschäftes eingeworfen und anschließend drei Mobiltelefone entwendet. Tatwerkzeug: ein Gullydeckel. Auch hier war eine Anwohnerin durch das Geräusch aufmerksam geworden und hatte die Polizei informiert. Zuvor hatte sie noch einen Mann in Kapuzenpullover und dunkler Hose gesehen, der sich vom Tatort in die Hamerstraße und anschließend Richtung Roggenstraße geflüchtet war. Doch auch diesmal endete die Suche ergebnislos.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Goch unter der Rufnummer 02823 1080 entgegen.

(miba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Scheibe mit Gullydeckel eingeworfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.