| 00.00 Uhr

Goch
Schwedischer Gitarrist bei Gocher Kaffeekonzert

Goch. Beim vorerst letzten Kaffeekonzert am kommenden Sonntag, 6. März, ist der schwedische Gitarrist Rasmus Vamos Fecher zu Gast. Auf dem Programm im Langenberg-Zentrum stehen Werke von Manuel Maria Ponce, Fernando Sor, Franz Schubert, Giulio Regondi und Joaquin Rodrigo. Beginn ist um 15.30 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

Die künstlerische Leitung haben Anne Giepner von der Kreismusikschule Geldern und Boguslaw Jan Strobel von der Musikhochschule Düsseldorf. Die Kaffeekonzert-Reihe der Kultourbühne Goch wird nach diesem Termin am 4. September fortgesetzt.

Zum Künstler: Rasmus Vamos Fecher wurde 1990 in Stockholm geboren. Mit 9 Jahren begann er klassische Gitarre zu spielen, mit 12 Jahren entschied er sich, inspiriert durch seinen damaligen Lehrer Marten Falk, professioneller Gitarrist zu werden. Zwischen 2009 und 2011 lernte er bei Göran Söllscher an der Musikhochschule in Malmö. Derzeit ist er Schüler von Alexander-Sergei Ramirez an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf.

Fecher hat bereits Konzerte auf Bühnen wie der Eremitage in St. Petersburg und der Königlichen Kapelle in Stockholm gespielt. In 2007 erreichte er bei der schwedischen Jugend-Gitarrenmeisterschaft den ersten Platz. Darüber hinaus erhielt er mehrere Stipendien durch die Royal Academy of Music in Schweden. Gocher Kaffeekonzert-Freunde dürfen sich also freuen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Schwedischer Gitarrist bei Gocher Kaffeekonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.