| 00.00 Uhr

Saisonbeginn am Niederrhein
Gocher "Ackerhelden" gesucht

Selbst Gemüse anpflanzen in Goch: Ackerhelden gesucht
Seit 2012 gibt es die "Ackerhelden", drei Jahre nach der Gründung kam die Fläche in Goch dazu. FOTO: ACKERHELDEN
Goch. Mit dem neuen Saisonstart Anfang Mai geht es für die "Ackerhelden" auch in Goch wieder los. Interessierte können sich für Anfang Mai 40 Quadratmeter Acker sichern, um dort Lebensmittel anzupflanzen.

Unmittelbar zwischen Goch, Kleve und dem Großraum Nimwegen, inmitten der Natur, befindet sich der Bioland-Betrieb von Jens Bodden und Franz-Theo Lintzen, in dessen Erde dank der "Ackerhelden" auch in diesem Jahr wieder Bio-Saatgut zu Bio-Gemüse heranwachsen wird. Um Anfang Mai gleich die eigene "Ackerhelden"-Saison auf einer der 40 Quadratmeter großen Flächen starten zu können, kann man sich schon jetzt online seinen vorbepflanzten Gemüsegarten sichern.

"Nie war ökologisches Gärtnern so einfach", behaupten die "Ackerhelden". "Der Acker ist zum Start mit 150 Bio-Jungpflanzen vorbepflanzt und das Saatgut sowie die Jungpflanzen werden ebenso gestellt wie geeigneter Dünger, Gießwasser und Gartengeräte. Offene Fragen bleiben keine, denn die Rundum-Beratung vor Ort, per Telefon und E-Mail garantiert ebenso den Erfolg wie die "Heldeninfos", eine Gebrauchsanweisung für den Bio-Gemüsegarten.

Die "Ackerhelden"-Gründer Birger Brock und Tobias Paulert möchten Menschen regional und emotional wieder näher an natürliche und gesunde Versorgungsmöglichkeiten heranführen, Berührungspunkte mit der Natur schaffen sowie Wege und Mittel aufzeigen, wie leicht die Erzeugung von eigenen Bio-Lebensmitteln umsetzbar ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Selbst Gemüse anpflanzen in Goch: Ackerhelden gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.