| 00.00 Uhr

Goch
Sorge wegen Bränden am Viktoria-Stadion

Goch. Viele Sportler und Übungsleiter sind empört: Dass Unbekannte in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach auf dem Gelände von Viktoria Goch Schäden angerichtet haben, ärgert sie immens. An verschiedenen Stellen wurde Feuer gelegt, außerdem gab es eingeschlagene Scheiben, einen Einbruch und einen zerstörten Grill. Die Sportler haben über Facebook schon auf das Problem aufmerksam gemacht und möchten Anlieger sensibilisieren, ein Auge auf die Anlage zu haben.

"Nähere Erkenntnisse zu den Vorfällen haben wir noch nicht", sagte auf RP-Anfrage Polizeisprecher Manfred Jakobi. Es spreche einiges dafür, dass es immer die gleichen Täter seien, die die Mülltonnen, das benachbarte Feld und die Sprecherkabine angesteckt haben. Für Zeugenhinweise sei man dankbar.

Mike Theißen, der Vorsitzende des Sportvereins Viktoria Goch, ist sauer, fürchtet aber, dass man mit Vandalismus eben umgehen muss. "Solche Vollpfosten, die Spaß am Zerstören haben, wird es immer geben. Da haben ein oder mehrere Spinner den Sportplatz als Betätigungsfeld entdeckt - es ist eine Sauerei." Solche Vorfälle kämen wohl bei jedem Verein mal vor. Eine Security-Firma könne man sich nicht leisten. Sportliche Konkurrenten als Täter schließt Theißen aus: "Solche Probleme haben wir untereinander nicht." Besonders übel sei das Zündeln an der Tribüne gewesen, sagt der Vorsitzende. "Unser Dachüberstand ist aus Holz. Da hätte wer weiß was passieren können."

(nik)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Sorge wegen Bränden am Viktoria-Stadion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.