| 00.00 Uhr

Goch
Sperrung des Nordrings mit Anlaufschwierigkeiten

Goch: Sperrung des Nordrings mit Anlaufschwierigkeiten
Am ersten Tag der halbseitigen Sperrung des Nordrings mussten sich die Verkehrsteilnehmer erst noch an die Regelung gewöhnen. FOTO: EVERS
Goch. Vor exakt einem Jahr waren schon einmal Teilstücke des Nordrings gesperrt und auch damals sorgte die Maßnahme in dem Bereich für Umleitungen und Verkehrsbehinderungen. Damals hatten mehrere Kanaldeckel erneuert werden müssen und die Arbeiten waren nach drei Tagen abgeschlossen.

Diesmal wird es wohl etwas länger dauern, denn seit gestern wird auf dem Stück zwischen Feldstraße und Klever Straße ein Kanalanschluss für ein Gebäude hergestellt. Das hat zur Folge, dass vom Kreisverkehr kommende Fahrzeuge zwar wie gewohnt weiter Richtung Hervorster Straße oder Wiesenstraße fahren können, der Nordring aber in der anderen Richtung ab der Feldstraße gesperrt ist.

Den Umleitungsschildern zu folgen klappte zum Wochenbeginn bei einigen noch nicht ganz so gut. Immer wieder mussten die Mitarbeiter des für die Arbeiten zuständigen Bauunternehmens Autofahrer auf die vorübergehende Sonderregelung hinweisen.

Laut Ankündigung der Stadt Goch, die im Vorfeld für die Maßnahme um Verständnis gebeten hatte, soll die Arbeiten innerhalb der Schulferien abgeschlossen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Sperrung des Nordrings mit Anlaufschwierigkeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.