| 00.00 Uhr

Goch
Steiffert-Vortrag in der Graefenthaler Remise

Goch. Das Kloster Graefenthal war direkt nach der Säkularisierung lange in Händen der Familie Sinsteden. Am Sonntag, den 22. November, 10.30 Uhr, wird Referent Hans-Georg Steiffert sich intensiv mit dem Leben des MFS Sinsteden beschäftigen.

Als Ergebnis seiner Forschungen auf Malta, in diversen Archiven und dank der erstmaligen Bereitstellung des Familienarchivs durch Michael Sinsteden, dem in Irland lebenden Nachfahren des MFS Sinsteden, kann Steiffert vielfältig berichten über die eindrucksvolle Figur des ersten privaten Eigentümers von Graefenthal. Dabei wird er die Brücke schlagen zwischen der ersten Phase seines Lebens vor allem in Malta und seiner Etablierung in Graefenthal am Niederrhein.

Der historische Hintergrund ist dabei aus mehreren Gründen interessant: Er tangiert zum einen das Ende des ancien régime, den Niedergang der Herrschaft des Johanniter Ritterordens über Malta und den Interessenskonflikt der damaligen Großmächte im Mittelmeerraum. Zum anderen berührt er die Zeit der Franzosenherrschaft im Rheinland sowie die Herrschaft der Preußen.

Zu dem Vortrag lädt der Förderverein Kloster Graefenthal alle Interessenten ein. Der Vortrag ist in der Remise des Klosters Graefenthal und wie immer kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Steiffert-Vortrag in der Graefenthaler Remise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.