| 10.45 Uhr

Goch
Streicher-Nachwuchs in Goch

Goch. 58 junge Nachwuchsmusiker aus Deutschland, Polen und den Niederlanden nehmen derzeit an der 16. Gocher Streicher-Akademie Stringtime NiederRhein teil. Samstag findet das Eröffnungskonzert im Kastell statt. Von Jens Helmus

Nach der langen Anreise aus Polen, den Niederlanden und vielen Teilen Deutschlands waren sie vor allem erschöpft. Erschöpft, aber auch voller Vorfreude auf das, was sie in den nächsten zwölf Tagen erwarten wird: 58 Nachwuchs-Streicher im Alter von zehn bis 16 Jahren trafen in Goch ein, um an der 16. Streicher-Akademie, bekannt als Stringtime NiederRhein, teilzunehmen.

Proben und Austauschen

Viel Zeit, um den Niederrhein zu erkunden, wird den Nachwuchs-Streichern allerdings kaum bleiben, denn der Akademie-Zeitplan ist vor allem mit Orchesterproben, Kammermusik und Einzelunterricht gefüllt. Eine gute Gelegenheit für die jungen Musikerinnen und Musiker, ihre Fähigkeiten zu verbessern, voneinander zu lernen und sich auch kulturell auszutauschen. Bevor die Streichinstrumente – Violen, Violinen und Celli – ausgepackt wurden und zum Einsatz kamen, stand am Donnerstagabend aber zuerst das große Kennenlernen auf dem Programm. Denn die 58 Teilnehmer der Akademie werden Jahr für Jahr von Gastfamilien aus Goch und Umgebung aufgenommen. Herzliche Umarmungen und glückliche Gesichter sah man im ganzen Kastell, als Georg Michel vom Akademie-Team die jungen Streicher mit ihren Gastfamilien zusammenführte. Für Musiker, die bereits in vergangenen Jahren teilgenommen hatten, war die Kennenlernphase gleichzeitig der Moment eines langersehnten Wiedersehens mit Freunden und Bekannten. Und damit im Laufe der Akademietage auch gar nichts schief gehen kann, wurden Info-Mappen mit allen wichtigen Informationen, Zeitplänen und Kontakten verteilt.

Vorspielen der Teilnehmer

Nach der ersten Nacht bei der Gastfamilie stand gestern das große Vorspielen im Mittelpunkt der Gocher Streicher-Akademie. Einzeln demonstrierten die jungen Musiker vor den Dozenten ihr Können am Instrument. "Das Vorspielen aus der Kammerliteratur dient dazu, dass wir die Teilnehmer besser einschätzen können. Das ist keine Drill-Maßnahme", beruhigte Georg Michel die jungen Musiker. Nach dem Vorspielen hieß es dann Üben, Üben, Üben, denn viel Zeit bleibt nicht mehr bis zur ersten Generalprobe des jungen Ensembles: Bereits heute Abend findet das Eröffnungskonzert (17 Uhr) im Gocher Kastell statt. Wer sich vom Können der musikalischen Talente überzeugen will, bekommt bei der KulTOURbühne Goch (Tel. 02823 320202) im Rathaus Tickets. Eine Eintrittskarte kostet 7,50 Euro, ermäßigt 4 Euro. (Weitere Infos: www.stringtime-niederrhein.de.)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Streicher-Nachwuchs in Goch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.