| 09.41 Uhr

Großeinsatz der Feuerwehr
Supermarkt in Goch brennt aus

Goch: der Tag nach dem Supermarkt-Brand
Goch: der Tag nach dem Supermarkt-Brand FOTO: Evers, Gottfried
Goch. Der Rewe-Supermarkt in Goch hat in der Nacht zu Sonntag in Flammen gestanden. Etwa 60 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Von Julia Lörcks und Anja Settnik

Als der erste Feuerwehrwagen um 2.07 Uhr am Einsatzort ankam, stand der Supermarkt an der Klever Straße bereits lichterloh in Flammen. Eine große Rauchwolke war kilometerweit zu sehen. Wenige Minuten zuvor wurden Anwohner durch lautes Knallen geweckt. "Als wir eintrafen, befand sich das Gebäude im Vollbrand, schlugen die Flammen aus der Decke und das Dach war bereits eingestürzt", sagt Stadtbrandmeister Georg Binn. Er ist der Einsatzleiter der 50 bis 60 Feuerwehrleute aus Goch, Asperden und Pfalzdorf. Gegen 2.19 Uhr ertönte zudem die Sirene im Stadtgebiet von Goch.  Türen und Fenster mussten aber nicht geschlossen werden. "Das diente lediglich der Nachalarmierung", so Binn. Es waren schlichtweg mehr Einsatzkräfte gefragt.

Goch: Supermarkt in Flammen FOTO: Schulmann

Warum das Feuer ausbrach und so lange unbemerkt blieb, ist noch unklar. "Der Ausbruch muss schon eine Weile zurückliegen, so dass sich die Flammen in Ruhe ausbreiten konnten", sagt Binn. Mit B-Rohren hätten die Einsatzkräfte das Feuer aber unter Kontrolle gebracht. Sie griffen von drei Seiten an. 

Da das moderne Flachdachgebäude alleine steht, konnte verhindert werden, dass die Flammen übergriffen. Während der Löscharbeiten musste die Bahnstrecke von Goch nach Kleve gesperrt werden. "Bevor der erste Zug wieder gefahren ist, war der Einsatz aber beendet", sagt Binn.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis 6.15 Uhr. Verletzte gab es keine.

(url)