| 00.00 Uhr

Goch/Nettetal
Taxiunternehmen muss Insolvenz anmelden

Goch/Nettetal. Das Kapitel Insolvenz, das im Frühjahr für Taxi Tünneßen beendet schien, wird fortgesetzt.

Nachdem das Unternehmen aus Goch-Kessel Ende des vergangenen Jahres zahlungsunfähig und ein Verfahren am Amtsgericht Kleve eröffnet worden war, hatte es zunächst so ausgesehen, als habe der zuständige Insolvenzverwalter eine gute Lösung für den damals 111 Mitarbeiter starken Betrieb gefunden. Taxi Jansen aus Nettetal hatte sich bereiterklärt, das Gocher Unternehmen im Rahmen einer sogenannten "übertragenden Sanierung" fortzuführen.

Die Beschäftigten atmeten auf, Kunden konnten den vielfältigen Service in Form von Flughafentransfers, Krankenfahrten, Rollstuhl-Spezialbeförderung, Personal-Fahrdienstleistungen und sogar den Paddler-Shuttleservice weiter nutzen. Doch jetzt musste auch Taxi Jansen beim Amtsgericht Krefeld Insolvenz anmelden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Axel Kleinschmidt aus Düsseldorf bestellt. Weder er noch Geschäftsführer Michael Tünnißen waren gestern für eine Stellungnahme zu erreichen.

(miba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Nettetal: Taxiunternehmen muss Insolvenz anmelden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.