| 12.39 Uhr

Goch
Temporausch bei Gochs Sommerkirmes

Temporausch bei Gochs Sommerkirmes
Die Kirmes in Goch startet am 25. Juni. FOTO: Evers, Gottfried
Goch . Von Samstag bis Dienstag, 25. bis 28. Juni, herrscht in Gochs Innenstadt wieder Volksfeststimmung. Den Auftakt zur Kirmes macht der traditionelle Schützenumzug samt Stadtkönigsschießen – erstmals am Rathaus. Von Beate Wyglenda

Goch Fahrten, Freibier, Volksfeststimmung – am Samstag, 25. Juni, startet in der Gocher Innenstadt wieder die Sommerkirmes. Traditionell mit dem Umzug aller am Stadtkönigsschießen beteiligten Vereine beginnend, wird zwischen Markt und Klosterplatz vier Tage lang der Ausnahmezustand gefeiert. Insgesamt 57 Aussteller, darunter elf Fahrgeschäfte, stehen für das Vergnügen der Besucher bereit. Neueste Attraktion für alle Wagemutigen ist das Fahrgeschäft "Beach Jumper" der Firma Wegeners. Ebenfalls neu: Die Schützen rücken noch näher an die Kirmes heran und nehmen den Vogel vor dem Rathaus ins Visier.

Los geht die Sommerkirmes am Samstag um 14.30 Uhr mit der Parade aller Schützenvereine. Begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Goch und unter Kommando des Schützenvereins Kessel-Nergena ziehen die Teilnehmer von der St. Maria Magdalena-Kirche über die Mühlenstraße und den Markt, weiter durch Voß- und Herzogenstraße sowie Balfourweg bis vors Rathaus. Dort wird im Anschluss nicht nur der "Gocher Stadtkönig" ermittelt, wozu alle Besucher eingeladen sind. Dort nimmt Bürgermeister Ulrich Knickrehm die Preisverleihung zum Bürgermeister-Pokalschießen vor, bevor er mit dem Fassanstich die Kirmes offiziell eröffnet.

Happy Hour zur Eröffnung 

Eines der ersten Freibiere gebührt dann Dirk Janßen, dem Vorsitzenden des Schaustellerverbands Kleve-Geldern, der das Kirmeskonzept gemeinsam mit Marktleiter Georg Kröll erarbeitet hat. "Wir freuen uns sehr, wieder bei der Sommerkirmes in Goch zu Gast zu sein. Nach einigen Neugestaltungen am Klostermarkt hoffen wir, dass alle Kollegen regen Zulauf bekommen", sagt Janßen. Und die locken in der ersten halben Stunde nach der Eröffnung mit Fahrspaß zum halben Preis. Auch die Randgeschäfte beteiligen sich an der Happy Hour mit Ermäßigungen.

Zu den Neugestaltungen gehört, dass am Klosterplatz die Stände im Rundlauf angeordnet sind. "Wir haben auf dem Platz ein wenig rumexperimentiert", sagt Kröll. "Nach der U-Form des vergangenen Jahres, bei der viele Besucher die hinteren Stände eher stiefmütterlich behandelt haben, sind wir wieder zu einem Rundgang übergegangen."

Prominent platziert ist dort die Hauptattraktion der Sommerkirmes: der "Beach Jumper" der Firma Wegeners aus Niedersachsen. Das Fahrgeschäft steht zum ersten Mal in Goch und verspricht – schaukelnd, schwebend, schwingend – einen völlig neuen Fahrspaß. "Nach einem Kirmesbier bin auch ich dazu bereit, damit zu fahren", sagt Kröll scherzend. Wer es lieber gemächlicher mag, findet direkt nebenan ein nostalgisches Kettenkarussell, das einen schönen Überblick über die Kirmes bietet. Ebenfalls im Kreis, aber mit reichlich Tempo, wirbelt der "Breakdance" der Firma Bruch die Gäste durch die Luft. Der Kirmesklassiker mit Treffpunktfunktion steht für prickelnde Fahrten im Rausch der Geschwindigkeit. Daneben sorgen der "Disco Dance", ein Hochfahrgeschäft mit Wasserspielen der Firma Smikallas aus Nettetal, sowie Gochs bewährte Dauerbrenner "Rock-Express" und "Autoscooter" für jede Menge Fahrspaß.

Für die kleinen Kirmesbesucher gibt es unter anderem den "Kinderexpress", "Die fantastische Reise", und das beliebte "Quater-Tramp"-Trampolin. 

Die Gocher Sommerkirmes läuft bis Dienstag, 28. Juni, und endet nach Einbruch der Dunkelheit gegen 23 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk aus dem Stadtpark heraus. Am Montag, 27. Juni, ist Familientag mit vergünstigten Preisen.

Für die Dauer der Kirmes und den Auf- und Abbau sind folgende Straßensperrungen notwendig: Frauentorplatz ab Montag, 20. Juni, 8 Uhr; Marktplatz ab Dienstag, 21. Juni, 14 Uhr, und Klosterplatz ab 18 Uhr; Mühlenstraße im Bereich zwischen Markt und Jakobstraße und die Straße "Markt" zwischen Kirchhof und Mühlenstraße ab Freitag, 24. Juni, 6 Uhr. Alle Sperrungen dauern bis Mittwoch, 29. Juni, 8 Uhr an.

Die Wochenmärkte finden an der Süd- und Ostseite des Marktes statt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Temporausch bei Gochs Sommerkirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.