| 00.00 Uhr

Goch
Theaterstart in Goch mit Tom Gerhardt

Goch: Theaterstart in Goch mit Tom Gerhardt
Der Streichholzmodellbastler Mathias (gespielt von Tom Gerhardt, 2.v.r.) wird zum "Dinner für Spinner" eingeladen und stellt dabei die Welt der reichen und zynischen Gastgeber-Clique auf den Kopf. FOTO: Kultourbühne Goch
Goch. Der Schauspieler und Komiker mit Kultstatus eröffnet die Theatersaison mit dem Stück "Dinner für Spinner". Auf dem Programm der Kultourbühne stehen außerdem "Maria, ihm schmeckt's nicht" und die Familie Malente.

Nun dauert es nur noch rund einen Monat, bis der erste Vorhang fällt. Am Montag, 18. September, beginnt die Theatersaison der Kultourbühne gleich mit prominenter Besetzung: Denn dann bringen Tom Gerhardt, Moritz Lindbergh, Tina Seydel, Steffen Laube, und Stefan Preiss das Stück "Dinner für Spinner" auf die Kastellbühne.

Eigentlich ist Tom Gerhardt eher als Komiker bekannt. doch als "Hausmeister Krause" hat Tom Gerhardt Kultstatus erreicht. Mit Filmen wie "Voll Normaaal" und "Ballermann 6" wurde er bekannt, als "Hausmeister Krause" erlangte er in der gleichnamigen Fernsehsendung Kultstatus. Doch auch auf der Theaterbühne, vor Live-Publikum, hat sich Gerhardt inzwischen einen Namen gemacht.

In "Dinner für Spinner, dem Stück von Francis Veber, der auch das Drehbuch zu "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" schrieb, geht es um eine reiche, zynische Clique, die ganz besondere Freaks zum Essen einlädt. Eines Tages landet so der total seltsame Finanzbeamten und Streichholzmodellbastler Matthias (Tom Gerhardt) am Tisch und stellt das Leben der Gastgeber auf den Kopf.

Nicht weniger unterhaltsam wird es dann am 13. November, bei einem Wohlfühl-Abend mit französischem Esprit sowie Hubertus Grimm und Dominique Siassia vom Tournee-Theater Thespiskarren. Sie sind die Hauptdarsteller der romantischen Komödie "Das Lächeln der Frauen".

Weiter geht es am 12. Dezember mit "Männerparadies", einer turbulenten Komödie von Kay Kruppa und Frank Pinkus mit Hanno Friedrich, Branco Vukovic, Jan Hasenfuss, Stefan Reil und Thomas Rohmer. "Das Stück lebt von Situationskomik, genialer Mimik und hat bei allem Spaß und jeder Menge Lacher auch die eine oder andere tiefgründige Erkenntnis zu bieten.

Mit "Maria, ihm schmeckt's nicht" landete Schriftsteller Jan Weiler vor einigen Jahren einen Bestseller. Die Komödie bringt das Westfälische Landestheater am 3. Januar mit Typenkomik und Familien-Anekdoten auf die Kastellbühne.

Am 26. April geht es dann um "Den zerbrochenen Krug". Sieben Schauspieler der Burghofbühne Dinslaken verhandeln dabei vor dem Dorfgericht Huisum einen kapitalen Fall von schmierig-gieriger Onkelhaftigkeit, Erpressung und Beleidigung des Amts. Das schwant der Gesellschaft aber erst allmählich. Und käme nicht zufällig ein aufrechter Mann des Weges, hätte das Unrecht womöglich noch gesiegt.

Deutlich musikalischer wird es am 21. Februar, bei der Schlager-Revue "Vielen Dank für die Blumen" mit der Familie Malente (Einzelticket 20 Euro). Dabei handelt es sich nämlich um einen bunten Unterhaltungsabend, gespickt mit brillanter Komik, charmantem Witz und gekonntem Klamauk. In bester Tradition der großen Samstagabend-Shows ziehen die Malentes noch einmal alle Register ihres Könnens und spielen Musik aus längst vergangen Jahrzehnten.

Mit der romantischen Komödie "Der Regenmacher" von Richard Nash, dargeboten von den Theatergastspielen Fürth, schließt die Kultourbühne am 23. Mai die Saison ab. Zum Regenmacher-Ensemble gehören Oliver Clemens, Hartmut Schreier, Bojana Golenac, Florian Thunemann, Stefan Pescheck, Max König und Dirk Mierau. Unter der Regie von Thomas Rohmer und der Musik von Timo Willecke zeigen sie, wie romantisch schön Theater auch heute noch sein kann.

Tickets für einzelne Veranstaltungen gibt es ab sofort zum Preis von zehn Euro bei der Kultourbühne im Gocher Rathaus. Sie können telefonisch unter 02823 320202, per E-Mail an kultouebuehne@goch.de oder bei www.goch.de bestellt werden. Bei der Kultourbühne Goch kann man sich ebenfalls für Fahrten der Shuttlebusse anmelden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Theaterstart in Goch mit Tom Gerhardt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.