| 00.00 Uhr

Goch/Weeze
Vier Verletzte nach Zusammenstoß auf der B9

Goch/Weeze. Der Unfallverursacher gab an, dass er sich im Auto vor einem großen Insekt erschreckt hatte.

Ein großes Insekt beziehungsweise die Angst davor hat offenbar einen Unfall auf der B 9 verursacht. Vier Personen wurden dabei verletzt - eine davon schwer.

Wie die Polizei gestern berichtete, fuhr ein 18 Jahre alter Mann aus Weeze am Mittwochmittag, so gegen 14 Uhr, in einem Renault Modus auf dem Willy-Brandt-Ring in Richtung Bundesstraße 9. An der Ampel wollte er nach rechts auf die B 9 in Richtung Kevelaer abbiegen. Dabei geriet er auf die Gegenspur und prallte mit einem Honda CRV zusammen, der auf der Linksabbiegespur der B 9 stand. Darin saßen die 55 Jahre alte Fahrerin aus Kleve sowie zwei Frauen aus Goch, 57 und 49 Jahre alt.

Letztgenannte verletzte sich bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge schwer. Die beiden anderen Frauen sowie der 18 Jahre alte Fahrer des Renaults zogen sich leichte Verletzungen zu. Es entstand zudem Sachschaden. So mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Eine mögliche Ursache für den Unfall gibt es auch. So erklärte der Weezer der Polizei, dass er sich vor einem großen Insekt im Innenraum erschreckt hatte.

(jul)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch/Weeze: Vier Verletzte nach Zusammenstoß auf der B9


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.