| 00.00 Uhr

Goch
Volles Haus beim Jahresrückblick im Goli

Goch: Volles Haus beim Jahresrückblick im Goli
FOTO: Stade Klaus-Dieter
Goch. Erneut hatte Nils Neugier alias Georg Krebbers ins Lichtspielhaus geladen, um seine Sicht auf die vergangenen zwölf Monate in Goch zu präsentieren. Wie immer war die Gala-Veranstaltung für den guten Zweck ausverkauft. Von Antje Thimm

"Ich bin der Mann, der keine Fragen offen lässt", so beschreibt er sich selbst, Nils Neugier alias Georg Krebbers sieht mit neugierigen Augen die Menschen an, sagt was er wissen will, filmt, fotografiert und erzählt es allen weiter. Sein beliebter Jahresrückblick im Nostalgie-Kino Goli-Theater, die "Neugier-Jahres-Gala", war schon monatelang ausverkauft. Er sei ein "Chronist unserer Stadt", sagte zu Beginn Bürgermeister Knickrehm und betonte, von Nils Neugier lasse man sich tatsächlich gerne befragen.

Die kurzweilige Filmvorführung war eine Zeit des Erinnerns und Wiedererkennens. "Wir für euch", so lautete der Titel der zweistündigen Show, die angefangen mit den karnevalistischen Feierlichkeiten im Januar und Februar eine Vielzahl der kulturellen Ereignisse der Stadt dokumentierte, mal in Form von Interviews mit den Akteuren und Veranstaltern, mal durch Mitschnitte der Events. Da gab es den Poetry Slam, die String Time, einen Auftritt der Kabarettistin La Signora, Heinz Bömler von der Viller Mühle, Mittelalterfeste auf Gut Graefenthal - ein buntes Kaleidoskop, unterlegt mit passender Musik und durchsetzt von mal humorvollen, mal sehr ernsthaften Kommentaren des Chronisten.

Viele der Gala-Gäste hatten sich entsprechend gekleidet, Gastgeber Nils Neugier selbst setzte bei der Garderobenwahl auf sein Erkennungssymbol: das Fragezeichen. FOTO: GOTTFRIED EVERS

Wie in jedem Jahr, geht der gesamte Erlös der Veranstaltung an eine Hilfsorganisation, in diesem Fall an die Gocher Ortsgruppe der Interessengemeinschaft Krebs. Hierüber informierte Nils Neugier, der neben seiner Tätigkeit für Goch TV auch Krankenpfleger im Kevelaerer Krankenhaus ist, sehr ausführlich. Die IG Krebs hilft krebskranken Menschen bei vielen Problemen des täglichen Lebens und unterstützt sie auch finanziell, wenn es beispielsweise darum geht, einen Kurzurlaub zu bezahlen.

Als Show-Act waren in diesem Jahr zwei Sängerinnen und ein Sänger vom Theater an der Niebuhr aus Oberhausen eingeladen. Sie präsentierten viele Titel aus der Rockabilly-Zeit der 50er und 60er Jahre, schließlich auch Schlager aus den 70ern, bei denen das Publikum im Goli begeistert mitsang. Auch das Gesangsensemble trat auf ohne eine Gage dafür zu verlangen, wie Nils Neugier betonte.

Nicht nur die Kultur-Veranstaltungen waren Thema der Vorführung. Auch andere Ereignisse, die die Gocher Bürger im Jahre 2016 bewegten, wurden gezeigt: der Abriss des Traditionslokals Tön am Berg und die Baustelle auf dem ehemaligen Gelände der Reichswaldkaserne wurden durch stimmungsvolle Impressionen und originelle Perspektiven dargestellt.

Es war aber auch ein Abend der Emotionen. Der plötzliche Tod von Petra Gellinger, Kollegin von Georg Krebbers bei Goch TV und Mitarbeiterin am Jahresrückblick, überschattete im Sommer die Dreharbeiten.

Generell gilt, dass Gefühle bei allem dabei sind, was Krebbers macht. Er stellt seine Fragen offen und trifft oft mitten ins Herz seiner Interview-Partner, begeistert mit dieser Offenheit auch sein Publikum. Jedem Besucher überreichte er am Eingang des Goli Theaters ein Päckchen Tempotaschentücher. Sie sollten während des Schlussliedes, das Schlagersänger Willi Girmes auf der Bühne sang, hin und her geschwenkt werden. Den Gefallen taten alle Gäste gerne. "Eigentlich waren die Taschentücher ja für dich", sagte Willi Girmes zu Nils, der beim Dank an seine Frau für ihre Unterstützung seine Rührung nicht verbergen konnte.

Um die Spende an die IG Krebs noch zu vergrößern, wurde ein Präsent-Korb im Wert von 200 Euro versteigert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Volles Haus beim Jahresrückblick im Goli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.