| 00.00 Uhr

Goch
Zwei neue Rettungswagen in Goch eingesetzt

Goch: Zwei neue Rettungswagen in Goch eingesetzt
Landrat Wolfgang Spreen (2.v.r.) übergab die neuen Rettungswagen. FOTO: PRIVAT
Goch. Der Kreis Kleve hat zwei neue "rollende Intensivstationen" angeschafft, die nun der Wache Goch übergeben wurden.

Zwei neue Rettungswagen hat der Kreis Kleve in Betrieb genommen. Landrat Wolfgang Spreen hat die Fahrzeuge nun offiziell der Rettungswache Goch übergeben. Sie ersetzen Fahrzeuge, die wegen hoher Laufleistung ausgetauscht wurden.

Zwischen sechs und acht Jahren ist ein Rettungswagen einsatzfähig. Wenn er dann ausgesondert wird, hat er 250 000 bis 300 000 Kilometer auf dem Tacho.

Die Rettungsassistenten der Gocher Wache haben im Jahr 2014 insgesamt 2 564 Notfalleinsätze gefahren, davon 1 334 gemeinsam mit Notarzt. Der Rettungsdienst des Kreises Kleve besitzt insgesamt 12 Rettungswagen, von denen sieben rund um die Uhr und einige noch zeitweise oder bei besonderem Bedarf besetzt sind. Zusätzlich verfügt der Rettungsdienst über 12 Krankentransportfahrzeuge und acht Notarzteinsatzfahrzeuge in seinen fünf Rettungswachen und zwei Nebenstellen.

Medizinisch sind die Rettungswagen des Kreisrettungsdienstes auf modernstem Stand und werden oft auch als kleine "rollende Intensivstation" bezeichnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Zwei neue Rettungswagen in Goch eingesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.