| 00.00 Uhr

Goch
Zwölf Parkautomaten in Gochs Stadtmitte beschädigt

Goch: Zwölf Parkautomaten in Gochs Stadtmitte beschädigt
Einer der beschädigten Automaten.
Goch. Wieder wurden in der Gocher Innenstadt diverse Parkscheinautomaten beschädigt. "Selbstjustiz" verursacht hohe Kosten. Von Anja Settnik

Ein ganzes Dutzend Parkautomaten haben Unbekannte am vergangenen Wochenende in der Gocher Innenstadt beschädigt. Unter anderem an der Bahnhofstraße war kaum mehr ein Automat zu finden, wo Kunden ein Parkticket hätten ziehen können. Autofahrer mussten minutenlang durch den Regen laufen, bis sie eine Möglichkeit fanden, ein paar Groschen gegen einen Parkausweis umzutauschen.

Die Stadt spricht schlicht von "Randale", viele Gocher sind allerdings überzeugt davon, dass die Täter mit den für die Allgemeinheit teuren Zerstörungen eine Aussage machen wollen im Sinne von "wir lehnen Parkgebühren ab". Immerhin wurde an diesem Wochenende fast ein Viertel der Parkautomaten beschädigt.

Die Stadtwerke haben eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter oder des Einzeltäters führen. Stadt Goch und Stadtwerke fragen: Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Beschädigung der Automaten in Zusammenhang stehen? Wer kann Angaben zu mutmaßlichen Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizei in Goch entgegen, Telefon 0 28 23 10 80, oder auch jede andere Polizeidienststelle.

Auch wer künftig beobachtet, dass sich eine Person an den Automaten zu schaffen macht, ist aufgerufen, unverzüglich die Polizei zu informieren, so die Stadtverwaltung. Auch dann gilt: Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, werden mit 500 Euro belohnt.

In den vergangenen Wochen ist es in Goch vermehrt zu Sachbeschädigungen an Parkautomaten gekommen. Zum Beispiel wurden Displayscheiben eingeschlagen und Münzschlitze verklebt. In einem Fall ist ein beschädigter und aus diesem Grund abgedeckter Automat sogar angezündet worden.

Bei den Parkautomaten handelt es sich um öffentliches Eigentum. Jede Beschädigung muss entsprechend auch mit öffentlichen Mitteln, also von der Allgemeinheit, finanziert werden, erinnert Stadt-Sprecher Torsten Matenaers. Jede Sachbeschädigung wurde und wird deshalb zur Anzeige gebracht. Die Polizei sei gebeten worden, verstärkt in der Gocher Innenstadt präsent zu sein und weitere Zerstörungen möglichst zu verhindern.

Bis heute hat sich ein Großteil der Gocher mit der im Mai eingeführten Parkraumbewirtschaftung nicht anfreunden können. Insbesondere die Situation für Anwohner und Mitarbeiter der Geschäfte in der Innenstadt ist problematisch.

Heinz van Baal, der Bürgermeisterkandidat der CDU, hat bereits angekündigt, im Fall seiner Wahl nach dem 13. September Nachbesserungen durchzusetzen. Wie die aussehen, ist noch nicht bekannt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Zwölf Parkautomaten in Gochs Stadtmitte beschädigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.