| 12.40 Uhr

Grevenbroich
14-Jähriger übt für Bundesmusikwettbewerb

Grevenbroich. Anmutig glanzvoll erstrahlt das schwarze Klavier im hellen Wohnzimmer von Familie Geimer – nicht ein Fingerabdruck ist zu sehen, die Noten sind akkurat sortiert: Hier übt der Landessieger der Altersgruppe IV des Wettbewerbs "Jugend musiziert", Florian Geimer, 14 Jahre alt.

In den nächsten Wochen werden die Tasten des Klaviers wieder stark beansprucht sein, denn vom 21. bis 28. Mai findet in Lübeck der Bundeswettbewerb statt. "Ich bin schon ziemlich aufgeregt, ob es in diesem Jahr mit dem ersten Preis klappen wird", sagt der junge Musiker, der die neunte Klasse des Pascal-Gymnasiums besucht. "Im vergangenen Jahr hat es schon für den zweiten Preis gereicht."

Florian Geimer spielt im Duo mit Diego Prats, der das Tenorhorn für sich entdeckt hat – und nur zusammen sind sie erfolgreich: "Ohne Diego wäre ich nichts und umgekehrt", erzählt der Klavinist. Was an "Jugend musiziert" besonders Spaß macht? "Zeit zu investieren, das Zusammenspiel im Duo und wenn man merkt, dass man immer besser wird", sagt der junge Musiker, der sich nur schlecht vorstellen kann, später einmal mit Musik Geld zu verdienen. Er möchte lieber Pilot werden.

Nach dem "stressigen Bundeswettbewerb" an Pfingsten plant Florian Geimer einen dreimonatigen Aufenthalt in Neuseeland – dort möchte er neue Leute kennenlernen und sich in seinem Lieblingsfach Englisch verbessern.

(NGZ/dhk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 14-Jähriger übt für Bundesmusikwettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.