| 00.00 Uhr

Grevenbroich
150 Cannabis-Pflanzen im Keller

Grevenbroich. Polizei stößt auf die "Hanf-Plantage" eines 43 Jahre alten Orkeners.

Kurz vor der Ernte rückte die Polizei an : Bei der Durchsuchung eines Mehrfamilienhauses an der Tilsiter Straße staunten die Ordnungshüter am Dienstag nicht schlecht, als sie im Keller knapp 150 Cannabispflanzen fanden. Die Gewächse waren zwischen 0,50 und 1,50 Metern hoch, auch 200 Setzlinge wurden entdeckt. Ein 43-jähriger Grevenbroicher muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln verantworten. Die Pflanzen, einige standen in voller Blüte, stellte die Polizei sicher.

Aus Cannabis lassen sich Haschisch und Marihuana gewinnen. Auf den Hanf war die Polizei gestoßen, nachdem sich "in einem anderen Verfahren Verdachtsmomente ergeben hatten", sagte Sprecherin Daniela Dässel. "Es handelt sich schon um einen größeren Fund.". Die Anlage sei "technisch professionell" gewesen, verfügte etwa über automatisierte Wasserzufuhr. Das ist nicht der erste Fund dieser Art: 2009 war die Polizei über einer früheren Kneipe in Gustorf auf 1000 Cannabis-Pflanzen gestoßen.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 150 Cannabis-Pflanzen im Keller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.