| 00.00 Uhr

Grevenbroich
20 Grevenbroicher Künstler stellen ihre Werke und Arbeitsplätze vor

Grevenbroich. Aquarell, Öl, Fotografie, Keramik und Metallarbeiten - wie vielfältig die Grevenbrocher Künstler-Landschaft ist, zeigt bis Sonntag eine Ausstellung in der Versandhalle auf der Stadtparkinsel. Die Werke sind nicht nur für sich sehenswert, sondern machen Appetit auf mehr. Im Rahmen der Aktion "Arbeitsplatz Kunst" öffnen 20 Künstler am Samstag (von 13 bis 19 Uhr) und am Sonntag (von 11 bis 18 Uhr) ihre Ateliers.

Erstmals läuft "Arbeitsplatz Kunst" im Kreis an zwei Wochenenden. "Das hat den Vorteil, dass sich auch Künstler in unterschiedlichen Städten besuchen können", sagt Kulturfachbereichsleiter Stefan Pelzer-Florack. Die Grevenbroicher sind in der zweiten Runde dabei. Wer sich zunächst einen Überblick über das Gebotene verschaffen will: Die Musterausstellung mit Werken der Künstler ist bis Sonntag jeden Tag von 12 bis 15 Uhr geöffnet. Infos über die Aktion gibt es auch unter www.arbeitsplatz-kunst.de.

Ein besonders großes Werk in der Musterausstellung stammt von Maria Helena Isaza ((Friedrichstraße 61). Ganze drei Meter breit ist ihr Bild "Liberty", das in satten Blautönen gehalten ist. "Die Farbe steht für mich für Unendlichkeit", sagt die Kolumbianerin. In der Galerie Judith Dielämmer (Königstraße 21) stellen Inge Harms, Gudrun TOM Lintz, Uwe Dressler, Anne Blass und Michael Friedrich aus, der in sein Werk in der Versandhalle ein großes Kreissägeblatt integriert hat. Anne Blass betreibt "Glasfusing": Alte Fensterscheiben werden bemalt und geschmolzen, die entstandenen kompakten Gebilde mit Draht umwickelt. Auch die Ateliergemeinschaft Alte Wäscherei" öffnet ihre Türen, dort sind Regine Günther, Sylvia Moritz und Ursula Schachschneider Ansprechpartnerinnen. Das Atelier von Christa Mülhens-Seidl (Schillerstraße 57) ist bei der Aktion auch Domizil für Lucia Müller und Ingrid Horst. Letztere hat für die Versandhalle ein Foto beigesteuert, die Spiegelung in einem See in Bukarest wirkt wie gemalt.

Ebenfalls ihre Arbeitsplätze öffnen Ursula Gabler (Gilverather Straße 60), Karin Gier (Neissestraße 24), Jürgen Meister (Am Bierkeller 15), Reinhard Niedermeier (Eftwerkstraße 98), Regina Poggel-Pellico mit ihrem Malbar-Atelier (Bahnstraße 56-58), Brigitte Schalenberg (Brentanostraße 4), Margit Schopen-Richter (Fürstenwalderstraße 38) und Petra Uijtdewilligen (Am Steinacker 42).

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 20 Grevenbroicher Künstler stellen ihre Werke und Arbeitsplätze vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.